Ines Schulze-Horn schließt Realschule mit Traumnote 1,0 ab

Bestenehrung

HERBERN Sie gehört zu den ausgezeichneten Schülern des Landes: Ines Schulze-Horn aus Herbern. Dafür wurde die Schülerin nun besonders geehrt.

01.10.2009, 16:51 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ines Schulze Horn gehört zu den Besten ihres Jahrgangs.

Ines Schulze Horn gehört zu den Besten ihres Jahrgangs.

Aus Händen des Ministerpräsidenten Dr. Rüttgers und der Ministerin für Schule und Weiterbildung, Barbara Sommer erhielt die 16-Jährige am Mittwoch eine Auszeichnung in Form einer Urkunde und einer Medaille mit der Aufschrift "Die besten Schulabschlüsse Nordrhein-Westfalens - Der Ministerpräsident - Bestenehrung 200".

Die Ehemalige der Realschule Ascheberg zählt zu den 662 Schülern der weiterführenden Schulen aus Nordrhein-Westfalen, die im vergangenen Jahr ihren Schulabschluss mit der Traumnote 1,0 abgelegt haben.

Reibungsloser Übergang zum Gymnasium  Ein Patentrezept für gute Noten habe sie nicht, eine Woche vor den Klassenarbeiten fing sie mit dem Wiederholen an. Im Juni zeichnete sie Schulleiter Manfred Schubert als beste Schülerin der Realschule aus. Nun geht sie in die elfte Klasse des Anne-Frank-Gymnasium in Werne, nach den ersten Klausuren sehe es gut aus, den Übergang habe sie kaum bemerkt: "Die Realschule hat mich sehr gut vorbereitet", lobt sie ihren ehemaligen Lehrer.

Als ihre Hobbys nennt sie Freunde treffen, shoppen und voltigieren. Ihre Lieblingsfächer sind Mathematik und Kunst, ein Berufsziel nach dem Abitur hat sie noch nicht.

Der Ministerpräsident würdigte in seiner Ansprache an die fast 1600 Gäste die herausragenden Leistungen der anwesenden Schüler: "Wer viel geleistet hat, dem muss man auch mal in aller Öffentlichkeit sagen: Das hast du toll gemacht! Um ihrer Leistung selbst Willen aber auch deshalb, weil ich der festen Überzeugung bin, dass wir anerkennen müssen, was eben nicht selbstverständlich ist."Mehr Abschlüsse mit Einser-Durchschnitt an allen Schulen

Ministerin Sommer lobte: "Niemals zuvor hat es an unseren Schulen so viele Abiturienten mit der Traumnote 1,0 gegeben. Auch an den Hauptschulen, Realschulen, Gesamtschulen, Förderschulen hat es 2009 mehr Abschlüsse mit Einser-Durchschnitt gegeben."

Überraschungsgast Thomas Gottschalk gab den zu Schülern einige Lebensweisheiten mit auf den Weg. Er selbst habe aufgrund seines Berufs mit vielen Stars und Sternchen zu tun, oft habe er die Erfahrung gemacht, dass beruflicher Erfolg und Reichtum nicht glücklich machen würden.

Er hoffe, dass viele Schüler ihre herausragenden Fähigkeiten zum Nutzen der Mitmenschen und der Gesellschaft einsetzen werden.

Lesen Sie jetzt