Kader des SV Herbern steht auf dem Prüfstand

Fußball-Landesliga

Mit 29 Spielern ist der Fußball-Landesligist SV Herbern in die Vorbereitung gegangen. Zum Start der Spielzeit hat Trainer Christian Bentrup seinen Kader auf 23 Akteure reduziert - von denen sechs auszufallen drohen. Die Qualität seines Kaders steht jetzt am Sonntag gegen den SV Burgsteinfurt auf dem Prüfstand.

HERBERN

, 12.09.2014, 11:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Dennis Kaminski (r.) ist im Pokal im Einsatz.  <p></p> Schulzke</p>

<p>Dennis Kaminski (r.) ist im Pokal im Einsatz. <p></p> Schulzke</p>

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Die Ausfälle von Sabe und Bröer würden trotzdem extrem schwer wiegen. Beide stehen exemplarisch für den modernen, erfolgreichen Herberner Fußball. Die beiden Außenverteidiger sind gut ausgebildet, extrem zweikampfstark und schalten sich immer wieder mit in die Offensive ein. Sie waren bisher Garanten für das extrem effektive Umschaltspiel. Mit dem hatten die Konkurrenten zuletzt Probleme. Der Lohn des laufintensiven Spiels der Herberner: zehn Punkte aus vier Spielen. Und die bisherigen Erfolge haben nichts mit Zufall zu tun. Das weiß auch Burgsteinfurts Trainer Dirk Bültbrun. „Wer gegen Mesum, Emsdetten und Beckum sieben Punkte holt und Gescher deutlich schlägt, der steht nicht zufällig oben“, sagt er.Der Trainer des Aufsteigers muss auf Fabian Erber (Oberschenkel-Zerrung) und den gesperrten Ismael Beckers verzichten. Beide waren aber auch in der vergangenen Woche gegen den SV Mesum nicht dabei. Burgsteinfurt gewann verdient mit 2:0. Gegen Herbern wird die identische erste Elf auflaufen. Über eine taktische Ausrichtung will Herberns Coach sich noch nicht groß äußern. „Ich muss Sonntag erstmal schauen, wer mir überhaupt alles zur Verfügung stehen wird. Erst dann werde ich entscheiden, wie wir die Begegnung gegen den Aufsteiger angehen werden“, sagt Christian Bentrup.

Liveticker am Sonntag
Wir begleiten die Partie des SV Herbern am Sonntag
ab 15 Uhr in einem Liveticker.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt