Keine Corona-Neuinfektion in Ascheberg – Zwei Todesfälle nachgemeldet

Die Behörden des Kreises Coesfeld melden am Mittwoch keine Corona-Neuinfektionen in der Gemeinde. Kreisweit gab es nur einen weiteren Fall. Allerdings wurden mehrere Todesfälle nachgemeldet.
Zu Mittwoch melden die Behörden keinen neuen Corona-Fall in Ascheberg. Allerdings wurden für die Gemeinde zwei Todesfälle nachgemeldet. © pixabay

Zu Mittwoch (26. Mai 2021) wurde von den Behörden des Kreises Coesfeld keine neue Corona-Infektion für die Gemeinde Ascheberg gemeldet. Seit Beginn der Pandemie haben sich nach Behördenangaben 437 Ascheberger mit dem Coronavirus infiziert.

Gleichzeitig wurden zu Mittwoch auch keine weiteren Personen als gesundet gemeldet. In der Gemeinde gelten 11 Personen als aktiv infiziert (Stand 26. Mai, 0 Uhr). Insgesamt haben 423 Ascheberger die Infektion mit dem Virus überstanden. Das sind zwei weniger als noch am Vortag gemeldet wurden. Grund dafür ist ein Softwareupdate und die damit einhergehende Datenbereinigung.

So wurden jetzt zwei Todesfälle für die Gemeinde Ascheberg nachgemeldet. Zwei über 80-jährige Frauen aus der Gemeinde sind mit oder an dem Coronavirus gestorben. Die Todesfälle lägen allerdings schon länger zurück, so ein Sprecher des Kreises Coesfeld.

Inzidenz in der Gemeinde sinkt

Damit sind seit Beginn der Pandemie drei Personen in Ascheberg im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Die 7-Tages-Inzidenz für die Gemeinde Ascheberg ist nach eigenen Berechnungen weiter gesunken und liegt jetzt bei 12,87 (Stand Mittwoch, 0 Uhr). Am Vortag lag sie bei 25,75.

Im Kreis Coesfeld haben die Behörden am Dienstag eine neue Corona-Infektion registriert. Im Zuge der Pandemie haben sich 5495 Menschen im Kreis Coesfeld mit dem Coronavirus infiziert. 5289 Personen gelten als gesundet. 108 Menschen im Kreis sind aktuell aktiv infiziert. Zurzeit werden 20 an Corona erkrankte Personen stationär in Krankenhäusern behandelt, davon zwei auf der Intensivstation.

Kreisweit 98 Menschen gestorben

Nach Behördenangaben sind seit Beginn der Pandemie kreisweit 98 Menschen mit oder an dem Coronavirus gestorben. Das sind sechs mehr als am Vortag. Bei fünf Fällen handelt es sich um nachgemeldete Todesfälle. Aktuell hinzugekommen ist ein Todesfall aus Coesfeld. Eine über 70-jährige Frau ist gestorben.

Die 7-Tages-Inzidenz liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts am 26. Mai (Stand 0 Uhr) bei 18,1.

Insgesamt wurden seit Einrichtung der Schnelltestzentren am 8.3.2021 im Kreis Coesfeld 306.188 Point-of-Care-Teste (PoC) durchgeführt. Davon waren 539 mit positiven Befunden (rund 0,18 Prozent der Tests).

Laut dem Impfbericht der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) wurden im Kreis Coesfeld bislang 97.643 Erstimpfungen (rund 44 Prozent der Bevölkerung) vorgenommen. Gut 17 Prozent der Bevölkerung (37.787) sind vollständig geimpft, davon haben 94 Personen den einmalig zu verimpfenden Impfstoff des Herstellers Johnson & Johnson erhalten.

Bei den veröffentlichten Corona-Fallzahlen des Kreises Coesfeld ist zu berücksichtigen, dass es sich um die Zahlen den Vortages handelt. Deshalb gelten alle Infektionszahlen und Werte mit dem Stand 26. Mai 2021, 0 Uhr.

Bei den Zahlen handelt es sich außerdem um vorläufige Fallzahlen des Gesundheitsamtes, zu denen noch weitere Ermittlungen und Prüfungen erfolgen, so der Kreis Coesfeld. Die Zahlen können daher im Einzelfall von den nachträglich abschließend durch das Land NRW und dem Robert Koch-Institut berichteten Meldedaten nach dem Infektionsschutzgesetz abweichen.