Kreis Coesfeld überschreitet Corona-Grenzwert als erster Kreis in NRW

Coronavirus

Der Kreis Coesfeld ist der Kreis mit den meisten Corona-Neuinfektionen in NRW pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. Nun hat er auch den RKI-Grenzwert überschritten.

Olfen, Nordkirchen, Herbern

, 08.05.2020, 07:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Kreis Coesfeld ist der RKI-Grenzwert nun eindeutig überschritten. Und er wird noch weiter steigen.

Im Kreis Coesfeld ist der RKI-Grenzwert nun eindeutig überschritten. Und er wird noch weiter steigen. © dpa

Die Zahlen sind in dieser Woche für den Kreis Coesfeld geradezu nach oben geschnellt. Noch einmal 52 Fälle kamen dann am Donnerstag dazu: Der höchste Wert an Neuinfektionen seit das Coronavirus im Kreis festgestellt wurde.

Wie unsere Berechnungen gezeigt haben, wurde der neue Corona-Grenzwert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner gerechnet auf die letzten sieben Tage bereits mit den Werten des Kreises vom Mittwoch überschritten. Zum Hintergrund: Der Corona-Schutzmeachnismus greift laut Zahlen des RKI. Allerdings haben die einige Tage Zeitverzögerung.

Jetzt lesen

Mit den Daten von Donnerstagnacht ist nun auch laut Robert Koch-Institut die rote Linie von 50 überschritten. 52,74 weist das RKI als Wert aus. Und er wird noch weiter steigen. Laut Kreiszahlen liegt der Wert für den Donnerstag laut unseren Berechnungen nun sogar bei 73,2 Fälle je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen.

In dem Betrieb Westfleisch, in dem das Coronavirus ausgebrochen ist, waren allein am Donnerstag 200 Beschäftigte getestet worden, laut dpa sollen dort inzwischen 129 Infektionen festgestellt worden sein. Welche Konsequenzen die Grenzüberschreitung für den Kreis hat, ist noch unklar.

Lesen Sie jetzt