Mehr Fahrrad-Stellplätze am Bahnhof Ascheberg

100 statt 50

Eigentlich wollte die Gemeinde Ascheberg in der Radstation am Bahnhof erst nur 50 geschützte Abstellplätze für Fahrräder bauen. Doch die Nachfrage war so groß, dass es sofort 100 Stellplätze geben soll. Wer sich jetzt meldet, kann noch einen davon bekommen.

ASCHEBERG

10.02.2017, 06:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Abseits der Bahnhöfe wie hier in Ascheberg verläuft die Bahnstrecke eingleisig für Eurobahn und Fernverkehrszüge. Nun ist der Ausbau auf zwei Gleise in Gefahr.

Abseits der Bahnhöfe wie hier in Ascheberg verläuft die Bahnstrecke eingleisig für Eurobahn und Fernverkehrszüge. Nun ist der Ausbau auf zwei Gleise in Gefahr.

„Bisher wurden 50 Stellplätze vergeben. Weitere 20 Stellplätze sind vorgemerkt, sodass noch 30 Stellplätze zur Verfügung stehen“, teilte die Verwaltung mit.

Um den abschließbaren Bereich nutzen zu können, ist ein Transponder erforderlich. Die Transponder können ab sofort im Bürgerbüro des Rathauses der Gemeinde Ascheberg, Dieningstraße 7, beantragt werden. Als Sicherheit gegen den Verlust des Transponders wird ein Pfandgeld von 30 Euro fällig.

Da die Anzahl der abschließbaren Stellplätze begrenzt ist, werden Zugangsberechtigungen nur vergeben, wenn es sich um Personen handelt, die regelmäßig die Bahn nutzen. Diese Nutzung kann durch Vorlage einer Dauerfahrkarte nachgewiesen werden. Interessierte Bürger werden gebeten, neben der Dauerfahrkarte ebenfalls ihren Personalausweis mit ins Bürgerbüro zu bringen.

Umbau ab 13. Februar - Räder können auf PKW-Plätzen stehen

Die Umbauarbeiten an der Radstation machen es erforderlich, dass ab Montag, 13. Februar, im gesamten Bereich der überdachten Abstellanlage keine Fahrräder geparkt werden können. Der Bauhof hat diesen Bereich durch Hinweisschilder und Markierungen kenntlich gemacht. Die Nutzer werden aufgefordert, keine Fahrräder in diesem Bereich abzustellen.

Ersatzweise werden circa vier PKW-Stellplätze vor der Anlage gesperrt, die dann als Abstellmöglichkeit dienen. Die Bauarbeiten sind abhängig von der Wetterlage. Geplant ist eine Fertigstellung und Freigabe der Anlage am Montag, 20. Februar. Nach Abschluss der Umbauarbeiten stehen 100 abschließbare und 50 frei zugängliche Fahrradparker zur Verfügung.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt