Bildergalerie

Mini-WM in Ascheberg - Tag 1

Bei der Mini-WM in Ascheberg kickten fußballbegeisterte Kinder in Nationalteams gegeneinander. Wir waren beim Auftakt mit der Kamera dabei.
11.06.2014
/
Spannende Kicks boten die Nationalmannschaften auf den Soccer-Courts.© Foto: Tina Nitsche
Thomas Witthoff schob Dienst am Rechner, denn dem TuS Ascheberg oblag die Turnierleitung am ersten WM-Tag.© Foto: Tina Nitsche
Den Fans wurde beim Mini-WM-Auftakt einiges geboten.© Foto: Tina Nitsche
Kleine Fans zeigten sich in den Deutschlandfarben, Deutschland tritt jedoch erst heute Abend an.© Foto: Tina Nitsche
Packende Duelle wurden den Zuschauern bei der ersten Mini-WM in der Gmeinde Ascheberg geboten, wie hier der Zweikampf zwischen Holland und Brasilien.© Foto: Tina Nitsche
Die Elfenbeinküste hat es ins Achtelfinale geschafft, Kolumbien ist in der Vorrunde der Mini-WM ausgeschieden.© Foto: Tina Nitsche
Opa Hermanns Farben, Australien, schaffte ebenfalls nciht den Sprung ins Achtelfinale.© Foto: Tina Nitsche
Als fußballbegeisterte Oma reiste Ursula Janßen eigens aus Münster an, um Costa Rica anzufeuern, denn da kickte Enkel Felix mit. Foto: Tina Nitsche© Foto: Tina Nitsche
Packende Zweikämpfe wurden den Gästen geboten.© Foto: Tina Nitsche
Bürgermeister Dr. Bert Risthaus und seine Frau Andrea mutierten zu Costa-Rica-Fans, denn Sohn Pius stand in der Startelf und belohnte seeine Eltern fürs Daumendrücker mit einem Treffer.© Foto: Tina Nitsche
Banger nachdenklicher Blick, Die Fans zeigten Emotionen.© Foto: Tina Nitsche
Herberns Fußballkenner Jens Feckler verfolgte die Partien mit dem Kennerauge.© Foto: Tina Nitsche
Die Kicker der Elfenbeinküste hatten kein Problem damit, eine Australierin in ihre Mitte zu nehmen, die Teams bestachen duch gute Laune, sportlichen Eifer und einem Höchstmaß an Fairness.© Foto: Tina Nitsche
Davensbergs Antonius "Bauer" Koch kam auf Krücken, das tat der guten Laune des eingefleischten BVB-Fans keinen Abbruch.© Foto: Tina Nitsche
Die ehrenamtlichen Küchenchefs servierten gesunde Kost und das kam an.© Foto: Tina Nitsche
Gesund ist lecker, langten die jungen Kicker gerne zu, auch wenn es keine Pommes war, die auf dem Teller landete.© Foto: Tina Nitsche
Kraft tanken auf Mamas Schoß für die nächste Partie.© Foto: Tina Nitsche
Friedhelm Staar vom DRK Herbern war ehrenamtlich beim ersten Mini-WM-Spektakel vor Ort und deckte den Erste-Hilfe-Bereich ab.© Foto: Tina Nitsche
Da geht's lang zum Fußballfeld.© Foto: Tina Nitsche
Kleine Abkühlung gefällig? In diesem Fall ja, auch wenn diese Art Abkühlung nicht gerade gesund ist, wie DRK'ler Friedhelm Staar den beiden Damen erklärte.© Foto: Tina Nitsche
Dem guten Ratschlag zum Trotz tauchte diese kleine Kickerin mal eben in die Tiefen des Wassereimers ab.© Foto: Tina Nitsche
Eine echt coole Veranstlatung diese erste Mini-WM der Gemeinde Ascheberg.© Foto: Tina Nitsche
Schlagworte