Nach Jahren ist Heiner endlich König

Bürgerschützenfest

Zielstrebig ging er nach vorne, setzte die Brille auf und visierte den Königsvogel an. Es krachte - Volltreffer! Mit dem 265. Schuss pustete Heiner Kröger, der jahrelang als der "Losschießer" der Bürgerschützen Ascheberg galt, um 18.28 Uhr den von seinem Bruder Bernhard Kröger erbauten Vogel "80 Plus" von der Stange.

ASCHEBERG

von Von Tina Nitsche

, 10.05.2013, 11:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Einen herzlichen Glückwunsch von Ehefrau Petra Kröger!

Einen herzlichen Glückwunsch von Ehefrau Petra Kröger!

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Ascheberger Bürgerschützenfest

Beim Ascheberger Schützenfest holte Heiner Kröger den Vogel mit dem 265. Schuss von der Stange. Anschließend wurde überschwänglich gefeiert.
09.05.2013
/
Die Freude war riesig - auf allen Seiten, als Heiner Kröger mit dem 265. Schuss den Vogel von der Stange pustete und jubelnd vom Bürgerschützenvolk als neuer König gefeiert wurde. © Foto: Tina Nitsche
Einen herzlichen Glückwunsch von Ehefrau Petra Kröger! © Foto: Tina Nitsche
Ein strahlendes Königspaar: Heiner Kröger und Ehefrau Petra regieren nun die Bürgerschützen Ascheberg. © Foto: Tina Nitsche
Unbändige Freude beim neuen Schützenkönigspaar und allen Bürgerschützen am Donnerstag nach dem Königsschuss. © Foto: Tina Nitsche
Für Königin Petra gab es von der Gemeinde Blumen. © Foto: Tina Nitsche
Von der Tochter zur Prrinzessin: Linda freute sich mit ihren Eltern König Heiner und Königin Petra. © Foto: Tina Nitsche
Yeah! Es ist Schützenfest im Dorf! Nach dem gelungen Auftakt an Christi Himmelfahrt feiern die Bürgerschützen Ascheberg bis Sonntag weiter. © Foto: Tina Nitsche
Gut gelaunt bei der Arbeit: Die drei Schießmeister Matthias Wiebusch, Wolfgang Entrup und Franz-Josef Grobecker (v.l.) hatten an der Vogelstange alles bestens im Griff. © Foto: Tina Nitsche
Auch die Jungschützen mischten kräftig mit! © Foto: Tina Nitsche
Auch Diddi Panske, stellvertretender Vorsitzender der Bürgerschützen Ascheberg, zielte auf Königsvogel "80 Plus". © Foto: Tina Nitsche
Der Kolping-Spielmannzug Ascheberg sorgte für die musikalische Untermalung an der Vogelstange. © Foto: Tina Nitsche
Nach dem finalen Schuss wurde Heiner Kröger als neuer König der Bürgerschützen Ascheberg gefeiert. © Foto: Tina Nitsche
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Ascheberger Bürgerschützenfest

Beim Ascheberger Schützenfest holte Heiner Kröger den Vogel mit dem 265. Schuss von der Stange. Anschließend wurde überschwänglich gefeiert.
09.05.2013
/
Die Freude war riesig - auf allen Seiten, als Heiner Kröger mit dem 265. Schuss den Vogel von der Stange pustete und jubelnd vom Bürgerschützenvolk als neuer König gefeiert wurde. © Foto: Tina Nitsche
Einen herzlichen Glückwunsch von Ehefrau Petra Kröger! © Foto: Tina Nitsche
Ein strahlendes Königspaar: Heiner Kröger und Ehefrau Petra regieren nun die Bürgerschützen Ascheberg. © Foto: Tina Nitsche
Unbändige Freude beim neuen Schützenkönigspaar und allen Bürgerschützen am Donnerstag nach dem Königsschuss. © Foto: Tina Nitsche
Für Königin Petra gab es von der Gemeinde Blumen. © Foto: Tina Nitsche
Von der Tochter zur Prrinzessin: Linda freute sich mit ihren Eltern König Heiner und Königin Petra. © Foto: Tina Nitsche
Yeah! Es ist Schützenfest im Dorf! Nach dem gelungen Auftakt an Christi Himmelfahrt feiern die Bürgerschützen Ascheberg bis Sonntag weiter. © Foto: Tina Nitsche
Gut gelaunt bei der Arbeit: Die drei Schießmeister Matthias Wiebusch, Wolfgang Entrup und Franz-Josef Grobecker (v.l.) hatten an der Vogelstange alles bestens im Griff. © Foto: Tina Nitsche
Auch die Jungschützen mischten kräftig mit! © Foto: Tina Nitsche
Auch Diddi Panske, stellvertretender Vorsitzender der Bürgerschützen Ascheberg, zielte auf Königsvogel "80 Plus". © Foto: Tina Nitsche
Der Kolping-Spielmannzug Ascheberg sorgte für die musikalische Untermalung an der Vogelstange. © Foto: Tina Nitsche
Nach dem finalen Schuss wurde Heiner Kröger als neuer König der Bürgerschützen Ascheberg gefeiert. © Foto: Tina Nitsche
Schlagworte

Und der überglückliche Nachfolger von seiner bis dato amtierenden Majestät Norbert Menge? Hatte er seine Tat mit Vorsatz begangen? „Nein, nicht wirklich“, verriet der 54-Jährige. „Ich habe jahrelang immer gerne mitgeschossen und immer wieder dieses Kribbeln im Bauch gehabt, jetzt jedoch, das ist der absolute Höhepunkt!“ Nun darf Heiner Kröger für ein Jahr das Bürgerschützenvolk regieren, zehn Jahre nachdem sein Bruder Bernhard dieses Amt inne hatte.

Ihm zur Seite steht Ehefrau Petra, die sich über die Königswürde ebenso sehr freute wie König Heiner. Unterstützt wird das neue Königspaar von Barbara Stiens und Reinhold Fedtke, Anne und Winfried Sparding, Ulla Ringelkamp und Manni Hölscher, Corinna Fornaci und Uwe Hartwig, Vroni und Manfred Welzel sowie Ulrike und Herbert Kröger, die den Hofstaat bilden.Den erweiterten Hofstaat stellt der Damenkegelklub „Hier is Tiet“ und der Herrenkegelklub „Immer dabei“. Wachhabender ist Ulli Gräve. Für Samstagabend lädt das neue Königspaar um 19.30 Uhr zum großen Königsball ins Festzelt.

Lesen Sie jetzt