Der Eschenplatz ist Bestandteil des neuen Bebauungsplanes „Ortskern West -Neu“, der am Dienstagabend (16. März) im Rat der Gemeinde Ascheberg verabschiedet wurde.
Der Eschenplatz ist Bestandteil des neuen Bebauungsplanes „Ortskern West -Neu“, der am Dienstagabend (16. März) im Rat der Gemeinde Ascheberg verabschiedet wurde. © (A) Eva-Maria Spiller
Forderung an Verwaltung

Ondrup, Aldi, Seniorenzentrum: Politik will stärkere Beteiligung der Bürger

Die Ratssitzung der Gemeinde Ascheberg (16. März) ging mit der Verabschiedung vieler Flächenpläne und Bauvorhaben einher, aber auch mit reichlich Kritik aus der Politik an der Gemeindeverwaltung.

Eine Forderung aus der Politik zog sich am Dienstagabend (16. März) wie ein roter Faden durch die Ratssitzung in der gut gefüllten Turnhalle der Profilschule Ascheberg: Dass die Bürger der Gemeinde Ascheberg künftig noch stärker in politische Entscheidungen – insbesondere was Bauvorhaben angeht – einbezogen werden.

1. Die Diskussion um den neuen Aldi in Ascheberg

2. Die Diskussion um das neue Altenwohnheim St. Lambertus

3. Die Diskussion um das neue Industriegebiet Ondrup in Herbern

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.