Pater Klapsing übernimmt halbe Stelle in St. Benedikt

Pfarrgemeinde

HERBERN Eigentlich wollte Pater Heinz Klapsing nach Vollendung seines 70. Geburtstages im Dezember aufhören. Auf Bitten des Provinzials blieb der Arnsteiner Pater den Gemeinden Arnstein, Nassau und Winden als Pfarrer bis Ende Juni erhalten. Jetzt freut sich die Benedikt-Gemeinde auf ihn.

von Von Wolfgang Gumprich

, 13.10.2009, 15:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Pater Heinz Klapsing übernimmt nach den Herbstferien eine halbe Pfarrstelle in St. Benedikt.

Pater Heinz Klapsing übernimmt nach den Herbstferien eine halbe Pfarrstelle in St. Benedikt.

Nach den Herbstferien wird Pater Klapsing eine halbe Stelle in der Pfarrgemeinde St. Benedikt übernehmen. Dort bringen gesundheitliche Gründe und neue Aufgabenverteilungen "einige Veränderungen" mit sich, wie es im Wochenbrief heißt.   Während der Abwesenheit von Pfarrer Kruse und in allen Ferienzeiten entfallen die hl. Messen am Mittwoch, Freitag und Sonntag um 8 Uhr. Die Messe der kfd wird auf den ersten Donnerstag im Monat um 19 Uhr verlegt. Am Herz-Jesu-Freitag wird weiterhin die Hl. Messe um 8 Uhr gefeiert. Das Friedensgebet in der Auferstehungskirche fällt ab dem 1. Januar aus, die Frühschichten vor Weihnachten und Ostern werden auf mittwochs um 6 Uhr verlegt.

In St. Benedikt kirchlich heiraten können nur noch Katholiken der Pfarreiengemeinschaft Ascheberg, Herbern und Davensberg. Wer seinen zweiten Wohnsitz in Herbern hat oder in Ascheberg oder Davensberg wohnt, kann zu vereinbarten Terminen mit eigenem Geistlichen in St. Benedikt heiraten.

Getauft werden nur noch Mitglieder der Pfarreiengemschaft, getauft wird nur noch zweimal im Monat: Einmal sonntags um 11 Uhr und einmal um 15.30 Uhr.

Zum Geburtstag wird nicht mehr ausschließlich der Pfarrer gratulieren, zum 85., und vom 91. bis zum 99. Geburtstag gratulieren Mitglieder der Pfarrgemeinde.

Lesen Sie jetzt