Jugendliche fahren ohne Fahrerlaubnis, Scheinwerfer und Zulassung durch Ascheberg

Polizeikontrolle

Kuriose Kontrolle für die Polizei: Am Freitag, 22. März, stießen die Beamten im Gewerbegebiet Steenrohr auf drei Jugendliche in einem Pkw – und konnten dabei gleich mehrere Verstöße notieren.

Ascheberg

, 24.03.2019, 12:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
So ramponiert sah der Seat aus.

So ramponiert sah der Seat aus. © Polizei

Zeugen meldeten, dass Jugendliche mit einem ziemlich ramponierten Pkw in Ascheberg unterwegs seien. Als die Polizeibeamten den Pkw tatsächlich feststellten, trauten sie ihren Augen nicht“, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Dass die drei 15- und 16-jährigen Jugendlichen den Pkw als Mofa ausgeben wollten, war dabei nicht das einzige Problem.

Nicht nur ein fehlender Scheinwerfer und eine gerissene Frontscheibe seien den Polizisten direkt aufgefallen. Auch ein amtliches Kennzeichen konnten sie am Fahrzeug nicht entdecken. Stattdessen prangten an drei Seiten des Pkw große 25-km/h-Aufkleber und am Heck des Fahrzeugs war ein Versicherungskennzeichen angebracht.

Und so sah es unter der Motorhaube aus.

Und so sah es unter der Motorhaube aus. © Polizei

Mehrere Strafanzeigen

„Leider war das Kennzeichen nicht für diesen Seat, sondern nur für ein Mofa ausgegeben“, so die Polizei. Der 15-jährige Fahrzeugführer habe auf eine technische Drosselung des Fahrzeugs auf 25 km/h verwiesen, konnte aber lediglich im Motorraum ein rote Geldkassette mit Drähten vorweisen.

Das Fahrzeug wurde sichergestellt, gegen den Fahrzeugführer werden unter anderem Strafanzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, fehlender Versicherungsschutz gefertigt.

Lesen Sie jetzt