Polizei schnappt Diebe, weil Zeugen Fotos machten

Auto aufgebrochen

Weil zwei Männer sich an einem Auto zu schaffen machten, haben zwei Zeugen die beiden am Donnerstag vergangener Woche auf der Uhrwerkerstraße in Ascheberg fotografiert. Mit den Bildern nahm die Polizei die Suche auf - und hatte Erfolg: Sie fand nicht nur die Täter, sondern bei ihnen auch Diebesgut und Drogen.

ASCHEBERG

15.09.2014, 16:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dann bewahrheitete sich dieser Verdacht: Die beiden jungen Männer hatten die Heckklappe des Autos geöffnet und zwei Taschen aus dem Innern des Wagens geholt. Als die beiden Zeugen sie zur Rede stellen wollten, flüchteten die Diebe mit ihren Fahrrädern in Richtung Ascheberger Innenstadt. Die beiden 63-Jährigen riefen die Polizei und warteten zusammen mit dem 58-jährigen Besitzer des Autos - ein Mann aus Eschweiler - auf das Eintreffen der Beamten. Den Polizisten gaben sie eine genaue Beschreibung der Täter und die Fotos, die sie von ihnen gemacht hatten. 

Anschließend machten sich mehrere Streifenwagen auf die Suche. Vom Katharinenplatz meldeten nun andere Zeugen, dass sich dort zwei Männer auf einem Parkplatz verdächtig verhalten würden. Die Beschreibung passte - die Polizei nahm die beiden fest. Bei ihnen wurden Werkzeug und Drogen gefunden. Der eine ist 21 Jahre alt und wohnt in Kamp-Lintfort, sein 28-jähriger Komplize hingegen lebt in Ascheberg. Als die Beamten seine Wohnung durchsuchten, fanden sie Diebesgut. Gegen die Männer wurden Strafverfahren eingeleitet, die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei lobt die beiden Zeugen: Sie hätten mit ihren Fotos die Arbeit der Beamten entscheidend unterstützt. Jedoch warnt die Polizei auch: Wer etwas Verdächtiges bemerkt, soll sofort den polizeilichen Notruf 110 wählen - und sich auf keinen Fall selbst in Gefahr begeben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt