Die Bauarbeiten am Radweg entlang der Forsthövel-Merschstraße von Herbern zum Merscher Bahnhof sind bereits weit fortgeschritten - zumindest auf Ascheberger Gebiet. © Eva-Maria Spiller
Radverkehr in Herbern

Radweg von Herbern nach Mersch wird erst im Jahr 2023 fertig

Es ist eine Nachricht, die die Vorfreude auf den direkten Radweg von Herbern zum Merscher Bahnhof ein wenig bremst: Die Gesamtstrecke wird wohl erst im Jahr 2023 eröffnet werden können.

Fährt man dieser Tage die Forsthövel-Merschstraße in Richtung Herbern entlang, fällt einem direkt der neue Fahrradweg auf der linken Seite ins Auge. Im Spätsommer 2021 hatte es eigentlich geheißen, man rechne mit 15 Monaten Bauzeit auf Ascheberger Gebiet. Dann hieß es: Vielleicht werden die 3,59 Kilometer auf Ascheberger Gebiet sogar im ersten Halbjahr 2022 fertig. Eine Nachfrage am Donnerstagvormittag (13. Januar) ergibt: Die Teilstrecke zwischen Herbern und Mersch könnte sogar schon im März oder April 2022 fertig sein. Mehrere Hundert Meter auf Drensteinfurter Gebiet hat die Gemeinde Ascheberg bis dahin auch mitgebaut.

Grundstückserwerb auf Drensteinfurter Gebiet noch nicht abgeschlossen

Land NRW übernimmt 200.000 Euro für Stützwand

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite
Eva-Maria Spiller

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.