Radweg Mersch

Radweg zwischen Herbern und Walstedde kommt im Frühjahr

Zwischen Herbern und den Drensteinfurter Ortsteilen Mersch und Walstedde soll ab dem kommenden Frühjahr ein Radweg entstehen, über den die Herberner den Merscher Bahnhof erreichen.
Der neue Radweg soll von Herbern die Merschstraße entlang nach Walstedde führen. © Montage Stadt Ascheberg

Im Frühjahr 2021 will die Gemeinde Ascheberg mit dem Bau des Radweges von Herbern in den Drensteinfurter Ortsteil Mersch beginnen. Das hat Klaus van Roje (Fachbereichsleiter Bauen und Wohnen) vergangene Woche im Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschuss (HFWA) im Rathaus Ascheberg bekannt gegeben.

„Die Ausschreibung für die Gehölzentfernung ist raus. Anfang Januar wollen wir den Auftrag rausgeben“, sagte van Roje. „Parallel dazu laufen Gespräche mit den Anwohnern.“ Dort seien Zusagen gemacht worden in Sachen Hofeinfahrten, so van Roje. Eines passiere derzeit schon. Derzeit müssen die Grenzen noch eingemessen werden.

Planungen für Radweg sind mit Straßen NRW abgestimmt

Bereits Mitte Mai hatte der ehemalige Bürgermeister Dr. Bert Risthaus mitgeteilt, dass alle erforderlichen Anlieger das Gemeinschaftsprojekt unterstützten und den Bau des Radweges auf ihrem Grundstück zugestimmt hätten. „Dieser Radweg wird den Rad- und Fußverkehr an dieser Straße sicherer machen und den Anliegern weitere infrastrukturelle Vorteile bieten“, hieß es damals. Die Planung ist mit dem Landesbetrieb Straßen NRW abgestimmt.

In einem Teilbereich von 300 Metern müsse die Streckenführung umgeplant werden, so Christian Scheipers, Fachgruppenleiter Tiefbau, vor einigen Monaten. Im Zuge der Arbeiten soll auch eine Wasserleitung zum Schloss Itlingen gelegt werden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.