Restaurantbetrieb im Hotel Wolfsjäger wird eingestellt: Das sind die Pläne der neuen Betreiber

mlzHotel Wolfsjäger Herbern

Aus dem Hotel-Restaurant wird ein Hotel: Die neuen Betreiber des traditionsreichen Hotels Wolfsjäger in Herbern übernehmen mit einem Konzept, das keinen Restaurant- und Saalbetrieb vorsieht.

Herbern, Werne

, 26.11.2019, 16:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mit einem neuen Konzept möchten die neuen Betreiber des Wolfsjägers in Herbern ab Februar 2020 das traditionsreiche Hotel eröffnen. Die größte Veränderung: Es wird nach den aktuellen Planungen keinen Restaurantbetrieb geben. Das gilt auch für den Saal.

„Stand jetzt bleibt der Saal geschlossen“, sagt Thorsten Bleckmann (47). Gemeinsam mit seiner Ehefrau Claudia (41) wird der Spargelbauer des Hofes Bleckmann zum Jahreswechsel in den Betrieb an der Südstraße einsteigen.

Wenn die neuen Betreiber den Saalbetrieb einstellen, bedeutet das auch, dass die unzähligen Vereine und Parteien sich für ihre Versammlungen künftig eine neue Lokalität suchen müssen. Da wolle man aber gemeinsam nach Lösungen suchen, so Thorsten Bleckmann. Ganz ausgeschlossen sei ein Saalbetrieb in Zukunft nicht.

Catering-Service Stolzenhoff mit dabei?

„Wenn Ideen an uns herangetragen werden, dann ist das eine Überlegung wert“, erklärt der neue Betreiber. Das gilt auch für die Bewirtschaftung von kleineren Gesellschaften. Der Saal würde Platz für 40 bis 50 Personen bieten.

Ob eine Zusammenarbeit mit dem Catering-Service Stolzenhoff Lünen wie bereits auf dem Hof Bleckmann künftig im Wolfsjäger angedacht ist, wollte Bleckmann nicht kommentieren. Alles sei noch in der Planungsphase, in der man noch Ideen sammelt, so der 47-Jährige.

Restaurantbetrieb im Hotel Wolfsjäger wird eingestellt: Das sind die Pläne der neuen Betreiber

Thorsten und Claudia Bleckmann (l.) betreiben in Werne den gleichnamigen Spargelhof. Auch dort gibt es eine Frühstückspension. © Bleckmanns Hof

Hotel Wolfsjäger wird ein Hotel garni

Klar ist, dass Thorsten und Claudia Bleckmann den Betrieb ab Februar 2020 als Hotel garni - also ohne Restaurant - eröffnen werden. „Der Grundstock ist mit dem Hotel als Frühstückspension geschaffen. Alles andere kommt danach“, sagt Thorsten Bleckmann.

Er denkt dabei an die Renovierung der insgesamt 17 Zimmer, mit der er im kommenden Jahr beginnen will. Mit in das neue Hotel Wolfsjäger, das auch seinen Namen behält, werden zwei festangestellte Mitarbeiter aus dem jetzigen Betrieb gehen, erzählt Bleckmann.

Jetzt lesen

Dazu beschäftigt das Ehepaar Bleckmann bereits drei festangestellte Mitarbeiter am Spargelhof. Auch dort gibt es eine Frühstückspension, eine Ferienwohnung und Säle für Feierlichkeiten.

Auch auf dem Hof Bleckmann gibt es eine Frühstückspension

Ab Februar 2020 gilt es für das Ehepaar Bleckmann, beide Hotelbetriebe in Werne und Herbern zu koordinieren. „Wir erhoffen uns Synergieeffekte. Einige arbeiten überschneiden sich“, erklärt Bleckmann und gibt ein Beispiel.

Heute könnte man die Rezeption telefonisch und über das Internet leiten - egal, wo man sich gerade befindet. „Aus meinem Büro heraus kann ich alles Organisatorische regeln. Außerdem sind beide Standorte nur ein paar Minuten voneinander entfernt.“

Lesen Sie jetzt