Wie im Formel-1-Rennstall: So bereiten sich Kita-Kinder aufs große Seifenkistenrennen vor

mlzKita St. Hildegardis

Wenn am 15. September viele kuriose Seifenkisten die Piste am Horn-Wietheidweg hinunterdüsen, ist zum ersten Mal auch die Kita St. Hildegardis dabei. Mit einem starken Team.

Herbern

, 04.09.2019, 15:13 Uhr / Lesedauer: 2 min

Man könnte meinen, man sei in der Werkstatt eines Formel-1-Rennstalls. Nur, dass alles ein bisschen holzlastiger ist. Viele kleine „Mechaniker“ tummeln sich um das Fahrzeug, mit dem sie am 15. September auf der großen Bühne triumphieren wollen. Das Fahrgestell ist fertig, an der Karosserie wird noch getüftelt.

Lennart (5) ist absolut fokussiert, als er die Schrauben mit dem Akkuschrauber im Holz versenkt. Möglichst genau muss das passieren. Die Konstruktion soll schließlich nicht nur halten, sondern aerodynamisch zumindest die Grundanforderungen erfüllen.

Für Lennart ist das kein Problem. Seine blaue Arbeitshose deutet darauf hin, dass der Fünfjährige eine gewisse Erfahrungen mit solchen Tätigkeiten hat. In Papas Heimwerkstatt arbeite er schließlich auch ab und zu mit, sagt Lennart: „Da haben wir aber noch nicht so etwas wie hier gebaut.“

Die 500-Meter-Strecke am Horn-Wietheidweg hinunter

Lennart und seine kleinen Mitstreiter der Kita St. Hildegardis schrauben zwar nicht an einem PS-starken Formel-1-Flitzer - aber immerhin an einem anderen schnellen Gefährt: einer Seifenkiste. Die soll in zehn Tagen beim Seifenkistenrennen der Landjugend Herbern (KLJB) an den Start gehen.

Auf der 500 Meter langen Strecke am Horn-Wietheidweg wird es dann rasant und spektakulär. In zwei Klassen treten die Teilnehmer gegeneinander an: Wer ist am schnellsten? Und wer hat das schönste Fahrzeug?

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Kita St. Hildegardis bereitet sich aufs Seifenkistenrennen vor

Wenn am 15. September beim Rennen der KLJB viele kuriose Seifenkisten die Piste am Horn-Wietheidweg hinunterdüsen, ist zum ersten Mal auch die Kita St. Hildegardis dabei. Mit einem starken Team. Wir haben sie bei ihren Vorbereitungen besucht.
04.09.2019
/
Die Kinder der Kita St. Hildegardis in Herbern bereiten sich fleißig aufs Seifenkistenrennen vor. Noch ist aber einiges zu tun.© Felix Püschner
Die Kinder der Kita St. Hildegardis in Herbern bereiten sich fleißig aufs Seifenkistenrennen vor. Noch ist aber einiges zu tun.© Felix Püschner
Die Kinder der Kita St. Hildegardis in Herbern bereiten sich fleißig aufs Seifenkistenrennen vor. Noch ist aber einiges zu tun.© Felix Püschner
Die Kinder der Kita St. Hildegardis in Herbern bereiten sich fleißig aufs Seifenkistenrennen vor. Noch ist aber einiges zu tun.© Felix Püschner
Die Kinder der Kita St. Hildegardis in Herbern bereiten sich fleißig aufs Seifenkistenrennen vor. Noch ist aber einiges zu tun.© Felix Püschner
Die Kinder der Kita St. Hildegardis in Herbern bereiten sich fleißig aufs Seifenkistenrennen vor. Noch ist aber einiges zu tun.© Felix Püschner
Die Kinder der Kita St. Hildegardis in Herbern bereiten sich fleißig aufs Seifenkistenrennen vor. Noch ist aber einiges zu tun.© Felix Püschner
Die Kinder der Kita St. Hildegardis in Herbern bereiten sich fleißig aufs Seifenkistenrennen vor. Noch ist aber einiges zu tun.© Felix Püschner
Die Kinder der Kita St. Hildegardis in Herbern bereiten sich fleißig aufs Seifenkistenrennen vor. Noch ist aber einiges zu tun.© Felix Püschner
Die Kinder der Kita St. Hildegardis in Herbern bereiten sich fleißig aufs Seifenkistenrennen vor. Noch ist aber einiges zu tun.© Felix Püschner
Die Kinder der Kita St. Hildegardis in Herbern bereiten sich fleißig aufs Seifenkistenrennen vor. Noch ist aber einiges zu tun.© Felix Püschner
Die Kinder der Kita St. Hildegardis in Herbern bereiten sich fleißig aufs Seifenkistenrennen vor. Noch ist aber einiges zu tun.© Felix Püschner
Die Kinder der Kita St. Hildegardis in Herbern bereiten sich fleißig aufs Seifenkistenrennen vor. Noch ist aber einiges zu tun.© Felix Püschner
Die Kinder der Kita St. Hildegardis in Herbern bereiten sich fleißig aufs Seifenkistenrennen vor. Noch ist aber einiges zu tun.© Felix Püschner

40 Kinder der Mäuse- und Igelgruppe der Herberner Kita bilden gewissermaßen die Boxen-Crew für Marion Treimer und Stefanie Hülsmann. Die beiden Betreuerinnen werden die Seifenkiste die Piste hinunter steuern. Lennart und seine Freunde müssen sich mit der Rolle des Zuschauers begnügen - aus versicherungstechnischen Gründen.

Ein Vorteil für das Hildegardis-Team: Die beiden Betreuerinnen waren früher selbst bei der KLJB. Sie haben auch schon mehrfach an dem traditionellen Seifenkistenrennen teilgenommen. Und sie haben die Rennpiste drei Mal sogar als Sieger verlassen.

Chancen auf Schönheitspreis beim Seifenkistenrennen

„Den Schönheitspreis werden wir mit unserer Seifenkiste bestimmt gewinnen“, sagt Stefanie Hülsmann. Wenn es um die Geschwindigkeit geht, stehen die Chancen jedoch eher schlecht: „Dafür ist die Kiste nicht windschnittig genug.“

Tatsächlich dürfte das schwierig werden. Denn die Kinder haben sich nach einer Abstimmung für das Design eines Busses entschieden.

Gewerkelt wird im Hof der Kita an der Bodelschwinghstraße bereits seit gut einer Woche. Mit Stichsäge, Flex, Schleifpapier und Akku-Schrauber arbeiten die Kinder an ihrem Gefährt - unter Anleitung der Betreuerinnen natürlich.

„Den Schönheitspreis werden wir bestimmt gewinnen.“
Betreuerin Stefanie Hülsmann

„Wir sind sogar schon ziemlich weit. Das sieht gut aus für die Testfahrten nächste Woche“, sagt Marion Treimer. Im Bereich vor der Kita dürfen dann sogar die kleinen Mechaniker hinters Steuer. Die Gefahr eines Geschwindigkeitsrausches ist hier im Gegensatz zur Piste am Horn-Wietheidweg schließlich nicht allzu groß.

Und vielleicht können sich Hülsmann und Treimer im Anschluss an die Probefahrten ja dann doch noch den ein oder anderen Tipp beim Nachwuchs abholen. Auch was das betrifft, scheint zumindest Lennart nicht ganz unbeleckt zu sein. Er kenne sich mit Rennfahren nämlich aus, sagt er. Vom „Mario Kart“ auf der Spielkonsole. Auch da kann es schließlich ziemlich rasant zur Sache gehen.

Infos zum Rennen:
  • Die Probeläufe auf der rund 500 Meter langen Strecke am Horn-Wietheidweg beginnen am Sonntag, 15. September, bereits um 11 Uhr. Das Rennen startet gegen 13 Uhr und wird in der Schnelligkeits- sowie der Schönheitsklasse ausgetragen. Als Jury fungiert neben Mitgliedern aus der Landjugend auch das Publikum.
  • Kinder und Erwachsene, die bei der Fahrt einen Schutzhelm (zum Beispiel Rollerhelm) tragen müssen, werden getrennt gewertet und platziert.
  • Die Voraussetzungen für die Seifenkisten: Sie müssen mindestens drei Räder und zwei Achsen, eine funktionstüchtige Lenkung und Bremse sowie vorne und hinten stabile Abschlepp-Ösen haben. Die Seifenkiste darf inklusive Fahrer maximal 250 Kilogramm wiegen und keinen Motor oder Pedale haben.
  • Anmeldungen sind bis zum 15. September um 9 Uhr bei Katharina Heimann unter Tel. 0151 5580 4095 oder per E-Mail möglich an Kljb-herbern@web.de.
Lesen Sie jetzt