Suche nach dem Brandstifter läuft auf Hochtouren

Fünf Brände in einer Nacht

Die Angst, dass der Feuerteufel wieder zuschlagen könnte, bleibt: Noch hat die Polizei keinen Verantwortlichen für die Brandserie am Wochenende gefunden. Ein Unbekannter hatte in der Nacht zu Sonntag an fünf Orten in Werne Mülltonnen angezündet.

WERNE

, 16.03.2015, 13:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dieses Feuer geht auch auf die Rechnung des unbekannten Brandstifters. Anwohner Heiko Traubner hat das Foto seiner brennenden Holzhütte in der Nacht geschossen.

Dieses Feuer geht auch auf die Rechnung des unbekannten Brandstifters. Anwohner Heiko Traubner hat das Foto seiner brennenden Holzhütte in der Nacht geschossen.

„Wir haben noch keinen konkreten Verdacht“, sagt  Vera Howanietz, Sprecherin der Kreispolizeibehörde. „Aber wir arbeiten auf Hochtouren.“ 

Die Sorgen der Anwohner kann Howanietz gut verstehen. Schließlich habe sich „die Qualität der Brände geändert“. Die Mülltonnen, die der mutmaßliche Serientäter an diesem Wochenende in Brand gesetzt hatte, standen relativ nahe an Häuser – anders als noch vor drei Wochen . Auch wenn sich Howanietz noch nicht festlegen möchte: Dass ein Zusammenhang zwischen den fünf gelegten Bränden an diesem Wochenende und den Fällen davor gibt, sei nicht unwahrscheinlich.

Jetzt lesen

Bei den zurückliegenden Brandstiftungen hatten die ermittelnden Beamten bereits Gespräche mit Personen geführt, die damals nahe des Einsatzortes an Schulstraße und Beckingshof gesehen worden waren, wie die Polizeisprecherin bestätigt.  So weit seien sie jetzt nach den jüngsten Bränden auf der Carl-von-Ossietzky-Straße, dem Thünen, dem Eick und der Dürerstraße noch nicht. Die Ermittlungen liefen aber. Alle Kollegen, ob von dem Streifendienst oder von der Kripo, hätten ein besonderes Augenmerk auf die Situation. 

Die Polizei bittet um weitere Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen könnten, unter Telefon (02389) 921 3420.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt