Im Rewe-Markt Frenster in Ascheberg wird es schon bald einen eigenen Sushi-Counter wie diesen hier geben. © Sushi Circle
Sushi in Ascheberg

Sushi-Laden in Ascheberg eröffnet in wenigen Wochen

In wenigen Wochen schon können sich die Ascheberger über einen eigenen kleinen Sushi-Laden in ihrer Gemeinde freuen. Mit einem breiten Angebot geht der Anbieter an den Start.

Ascheberg bekommt einen eigenen Sushi-Laden, und zwar schon in wenigen Wochen: Im Rewe-Markt Frenster an der Bultenstraße 22 wird ein Sushi-Counter installiert, an dem täglich frisches Sushi zubereitet und in die vorgelagerte Auslage für die Kunden gepackt wird. Los geht es laut dem Unternehmen Sushi Circle und dem Rewe bereits am 2. Juni – einen Tag vor Fronleichnam.

Von vegan bis fisch- und fleischreich sind die Gerichte

Auch in der Nachbarstadt Drensteinfurt wird in der Rewe-Filiale am selben Tag ein Sushi-Circle-Counter eröffnet. Das Sortiment in den Filialen umfasst dann neben saisonalen Specials vegane und vegetarische Sushi-Mix-Platten, fleisch- und fischhaltige Platten, gefüllte Teigtaschen, Partyplatten, Sommerrollen, Salate, Fleischspieße, Pokebowls und Desserts wie Reiskuchen.

https://www.sushi-circle.de/

Gepostet von Frenster am Sonntag, 25. April 2021

Die Öffnungszeiten des Sushi Circle richten sich nach den Marktöffnungszeiten und gelten in Ascheberg von Montag bis Samstag von 7 bis 20 Uhr.

Auch Vorbestellungen sollen mittelfristig online möglich sein

Laut Filialleiter Heinz-Jürgen Frenster sei man bereits seit einem Dreivierteljahr mit potenziellen Anbietern im Gespräch. Er habe gemerkt, dass so ein Angebot in der Gemeinde fehle. „Man muss ja mal neue Wege gehen“, sagt Frenster. Am Ende habe dann Sushi Circle mit seiner Qualität überzeugt. Die Sushi-Insel wird im Eingangsbereich des Marktes Nahe der Obst- und Gemüseabteilung zu finden sein. Bei dem Counter handelt es sich um kein Franchise-Unternehmen, so Frenster. Vielmehr miete das Unternehmen die Fläche im Markt an und biete dann unabhängig vom Supermarkt seine Waren an.

Mittel- bis langfristig soll es auch möglich sein, online unter www.sushi-circle.de Sushi seiner Wahl in dem Markt vorzubestellen und abzuholen, so Frenster. Denkbar seien dann etwa auch spezielle Bestellungen, die so nicht auf der Karte stünden oder für mehr Personen gedacht sind, als die Platten im üblichen Sortiment abdecken.

Auch der Hit-Markt, der im Sommer 2022 eröffnen soll, wird einen Sushi-Counter anbieten. Welcher Anbieter hier allerdings vertreten sein wird und mit was für einem Angebot zu rechnen ist, dazu hält sich Hit bislang bedeckt. „Details zur Sortimentsgestaltung und Sortimentsplanung kann ich Ihnen allerdings leider noch nicht mitteilen“, hatte es dazu am 8. April auf unsere Anfrage hin geheißen.

Klar ist hier nur, dass das Angebot Sushi im neu entstehenden Hit-Markt vertraglich vereinbart worden ist. Hit kooperiert in vielen seiner Märkte mit dem Anbietet eat happy sushi, doch weder eat happy noch Hit wollten eine Kooperation in Ascheberg bisher bestätigen.

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite
Eva-Maria Spiller

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.