SV Herbern gewinnt nach Blitztor und bleibt Erster

Liveticker mit Video

Acht Jahre ist es her, dass SV Herbern und BV Brambauer in der Meisterschaft gegeneinander gespielt haben - damals gewann der BVB. Am Sonntag trafen die beiden Teams in der Fußball-Landesliga 4 aufeinander und der SVH nutzte die Chance sich zu revanchieren. Den Verlauf der Partie können Sie hier im Liveticker nachlesen.

BRAMBAUER/HERBERN

, 28.09.2014, 13:31 Uhr / Lesedauer: 2 min
Dalibir Mikuljanac (rechts), hier im Luftkampf mit Herberns Dominick Lünemann, vergab nach 17 Minuten die größte Brambauer Möglichkeit.

Dalibir Mikuljanac (rechts), hier im Luftkampf mit Herberns Dominick Lünemann, vergab nach 17 Minuten die größte Brambauer Möglichkeit.

Robert Botta, Timo Kollakowski, Dennis Köse, Fabian Hillmeister, Kerem Kalan, Philipp Scheuren (54., Dennis Wagner), Patrick Botta, Dalibor Mikuljanac (63., Orhan Aydemir), Sinan Fidan (46. Onur Öztürk), Kassim Hammoud, Bartosz Wolff

 Leonhard Fenker, Philipp Dubicki, Nils Venneker, Eric Sabe, Mondrian Runde (81., Ahmed Schett), Dennis Kaminski, Steven Farchmin, Dennis Närdemann (70., Sebastian Schütte), Tim Bröer, Dominick Lünemann, Robin Ploczicki

Ferhat Erüstün

0:1 Runde (2.), 0:2 Ploczicki (79.)

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball-Landesliga 4: BV Brambauer - SV Herbern 0:2

Eindrücke vom 2:0-Sieg des SV Herbern beim BV Brambauer-Lünen.
28.09.2014
/
Brambauers Trainer Dirk Bördeling (r.) und sein Co-Trainer Siggi Rummel dürfen mit Zuversicht auf die nächsten Spiele schauen. Dem Landesligisten winkt der Sprung ins sichere Mittelfeld.© Foto: Thomas Schulzke
Eindrücke vom 2:0-Sieg des SV Herbern beim BV Brambauer-Lünen.© Foto: Thomas Schulzke
Eindrücke vom 2:0-Sieg des SV Herbern beim BV Brambauer-Lünen.© Foto: Thomas Schulzke
Eindrücke vom 2:0-Sieg des SV Herbern beim BV Brambauer-Lünen.© Foto: Thomas Schulzke
Eindrücke vom 2:0-Sieg des SV Herbern beim BV Brambauer-Lünen.© Foto: Thomas Schulzke
Eindrücke vom 2:0-Sieg des SV Herbern beim BV Brambauer-Lünen.© Foto: Thomas Schulzke
Eindrücke vom 2:0-Sieg des SV Herbern beim BV Brambauer-Lünen.© Foto: Thomas Schulzke
Eindrücke vom 2:0-Sieg des SV Herbern beim BV Brambauer-Lünen.© Foto: Thomas Schulzke
Eindrücke vom 2:0-Sieg des SV Herbern beim BV Brambauer-Lünen.© Foto: Thomas Schulzke
Eindrücke vom 2:0-Sieg des SV Herbern beim BV Brambauer-Lünen.© Foto: Thomas Schulzke
Eindrücke vom 2:0-Sieg des SV Herbern beim BV Brambauer-Lünen.© Foto: Thomas Schulzke
Eindrücke vom 2:0-Sieg des SV Herbern beim BV Brambauer-Lünen.© Foto: Thomas Schulzke
Eindrücke vom 2:0-Sieg des SV Herbern beim BV Brambauer-Lünen.© Foto: Thomas Schulzke
Eindrücke vom 2:0-Sieg des SV Herbern beim BV Brambauer-Lünen.© Foto: Thomas Schulzke
Schlagworte

Insgesamt ein verdienter Sieg des SV Herbern, aufgrund einer starken zweiten Hälfte.

Brambauer gibt noch nicht auf und drängt weiter auf einen Treffer. Hillmeisters Schuss aus 16 Metern segelt aber übers Tor. Der SV Herbern wechselt aus, Ahmed Schett kommt für den Torschützen Mondrian Runde.

Die Gäste können ihre nächste Chance nutzen: Robin Ploczicki erhöht auf 2:0. Kaminski bedient Ploczicki mit einem strammen Zuspiel am Strafraum. Der lässt seinen Gegenspiele stehen und trifft mit einem tollen Schuss ins rechte obere Eck.

Kassim Hammoud kommt am zweiten Pfosten an den Ball, verzieht aber und kann die Kugel nicht aufs Tor bringen. Eine knappe Viertelstunde vor Schluss häufen sich endlich die Strafraumszenen.

Und noch einmal Schütte. Dieses Mal probiert er es selber auf etwa 23 Metern, schießt aber rechts vorbei.

Der Neue macht gleich Dampf: Schütte bringt den Ball von links in die Mitte. Bröers Direktabnahme fliegt aber übers Tor.

Wechsel bei den Gästen. Dennis Närdemann geht vom Platz, für ihn kommt Sebastian Schütte.

Brambauer hat sein Wechselkontingent nun mit dem dritten Spielertausch aufgebraucht. Orhan Aydemir darf mitspielen, für ihn geht Dalibor Mikuljanac. Herbern tut sich weiterhin schwer mit Offensivaktionen. Auf der Gegenseite kann der BVB aber auch keine Torgefahr entwickeln.

Der zweite Wechsel bei den Hausherren: Dennis Wagner kommt ins Spiel, Philipp Scheuren darf duschen gehen.

Der eingewechselte Öztürk macht gleich auf sich aufmerksam und startet ein Solo über rechts. Sein Schuss klatscht aber nur ans Außennetz.

Ferhat Erüstün pfeift die zweite Halbzeit an. Bei Brambauer kommt Onur Öztürk für Sinan Fidan.

Die Führung der Gäste ist etwas glücklich. Nach dem frühen Tor hat sich Brambauer zurück ins Spiel gekämpft und mit Kalans Freistoß gerade noch eine gute Chance zum Ausgleich gehabt.

Noch ein Aufreger kurz vor der Pause: Kerem Kalan bringt einen Freistoß aus rund 22 Metern direkt aufs Tor. Leonhard Fenker fischt ihn mit einer sehenswerten Parade aus dem Winkel.

Nils Venneker tritt in der eigenen Hälfte an, spielt den Doppelpass mit Steven Farchmin und wird nach einem 70-Meter-Spurt erst im allerletzten Moment geblockt.

Brambauer hat mittlerweile mehr Ballbesitz, aber noch keine zwingenden Chancen. Herbern tut sich gerade schwer gegen die Hausherren.

Kerem Kalan bringt eine Flanke von rechts. Dalibor Mikuljanac steht völlig frei, setzt den Ball aber links am Tor vorbei.

Brambauer versucht, über Zweikämpfe in die Partie zu finden. Herberns Spielanlage wirkt bisher aber deutlich reifer.

Das Spiel geht munter los. Ploczicki flankt von rechts auf den zweiten Pfosten. Dort steht Mondrian Runde und verwandelt mit rechts ins rechte Eck. Frühe Führung für die Gäste!

Zwei Spiele in Folge verloren und Personalsorgen. Die Voraussetzungen beim Heimteam sind alles andere als rosig. Bei Herbern hingegen läuft es bislang besser als erwartet. Das junge Team ist gut in die Saison gekommen.  

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt