Unfall am Stauende auf A1 - Kind schwer verletzt

Sperrung wieder aufgehoben

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 sind am Freitag zwischen den Anschlussstellen Hamm-Bergkamen und Hamm-Bockum/Werne sechs Menschen verletzt worden. Unter den Verletzten ist ein Kind, das schwere Verletzungen davontrug. Die A1 war vorübergehend gesperrt - ist inzwischen aber wieder freigegeben.

HAMM/WERNE

08.01.2016, 14:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ist ein Taxi auf ein Stauende aufgefahren.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ist ein Taxi auf ein Stauende aufgefahren.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Unfall auf der A1

08.01.2016
/

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ist ein Taxi auf ein Stauende aufgefahren. In dem Taxi saßen vier Personen - darunter auch ein Kind, das bei dem Unfall schwer verletzt wurde. In dem Fahrzeug, auf das das Taxi aufgefahren ist, saßen zwei Menschen. Beide wurden leicht verletzt.

Für die Bergungsarbeiten war die A1 in Richtung Bremen zunächst voll gesperrt worden. Mittlerweile ist die Sperrung aber wieder aufgehoben. An der Unfallstelle landeten auch zwei Rettungshubschrauber. Der Verkehr staute sich auf mehr als fünf Kilometern Länge. Der Unfall ereignete sich um 13.59 Uhr. Wir berichten weiter.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt