Wie ein Schild Radlern den Tag vermiesen könnte

Durchfahrt verboten - oder?

Der Deutsche mag Verkehrsschilder. Je mehr, desto besser. Auch wenn sie überflüssig sind. Oder sogar widersinnig. Wenn ein Schild steht, bleibt es. Ein schönes Beispiel bietet der Radweg zwischen Herbern und Werne längs der Bundesstraße 54. Legte man das Schild pedantisch aus, stünden Radfahrer ziemlich blöd da.

HERBERN

, 18.03.2015, 17:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diese Brücke in Höhe des Lokals letzter Wolf an der B54  hat an Tragfähigkeit eingebüßt.  Radfahrer und Fußgänger können sie noch nutzen, andere Fahrzeuge wie etwa Trecker oder Winterräum-Fahrzeuge nicht mehr. Daher stehen dort an beiden Seiten Verbots-Schilder.

Diese Brücke in Höhe des Lokals letzter Wolf an der B54 hat an Tragfähigkeit eingebüßt. Radfahrer und Fußgänger können sie noch nutzen, andere Fahrzeuge wie etwa Trecker oder Winterräum-Fahrzeuge nicht mehr. Daher stehen dort an beiden Seiten Verbots-Schilder.

Worum geht’s?

Um zwei Schilder "Durchfahrt verboten", die an einem Teilstück des in beide Richtungen befahrbaren Rad- und Fußweges seit einigen Tagen stehen.            

Wo stehen die Schilder?

Etwa in Höhe des Gastronomie-Betriebes Zum letzten Wolf, direkt an der Stadtgrenze von Ascheberg-Herbern und Werne.

Der Anlass?

Laut "Straßen.NRW" ist die Holzbrücke auf diesem Teilstück des Radweges nicht mehr tragfähig genug für Motorräder, Trecker oder Räumfahrzeuge.

Aber die dürfen doch sowieso nicht auf einem Radweg fahren?

Genau.

Aber dann sind die Schilder doch überflüssig, zumal es ja keinen weiteren Hinweis auf die kaputte Brücke gibt?

Sieht "Straßen.NRW" anders. Jetzt würden die Motorräder, Trecker und Räumfahrzeuge bestimmt nicht mehr über die Brücke fahren. Jetzt steht dort ja ein Schild.

Bedeutet das Schild "Durchfahrt verboten" nicht auch, dass dort keine Radfahrer fahren dürfen?

Das ist korrekt. Aber man darf sie schieben. Handkarren übrigens auch.

Ist nicht Ihr Ernst?

Leider doch.

Schildbürgerstreich?

Eindeutig: Ja!

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt