Wünsche gehen in Erfüllung

DAVENSBERG Kinder helfen Kindern. Wünsche sollen erfüllt werden. 3000 Euro stifteten daher Davensberger Kinder, um die Herzenswünsche schwer erkrankter Kinder erfüllen zu können.

von Von Heinz Rogge

, 23.09.2007, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Die Kinder überreichten den Erlös des Sponsorenlaufes - 3000 Euro - an Schatzmeisterin Uta Weingarten aus Münster vom Verein Herzenswünsche. Rogge</p>

<p>Die Kinder überreichten den Erlös des Sponsorenlaufes - 3000 Euro - an Schatzmeisterin Uta Weingarten aus Münster vom Verein Herzenswünsche. Rogge</p>

Am 25. August nahmen 68 Kinder vom Kindergarten, den Schulen und dem Sportverein Davaria Davensberg an einem Sponsorenlauf teil. Dabei konnten sie Eltern, Großeltern und Bekannte als Sponsoren gewinnen.

2600 Euro erlaufen

Von den 3000 Euro haben die Schüler 2600 Euro erlaufen. Die übrigen 400 Euro waren als Erlös vom Kaffeetrinken und dem Getränkeverkauf übrig geblieben. Das Geld in Empfang nahm die Schatzmeisterin des Vereins Herzenswünsche Uta Wiengärten. Sie bedankte sich herzlich bei Kindern und Sponsoren.

80 Mitarbeiter

Herzenswünsche e.V. ist ein bundesweit tätiger Verein, der schwer erkrankten Kindern und Jugendlichen lang gehegte Wünsche erfüllt. Ein Team von mehr als 80 ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern pflegt den steten Kontakt mit Eltern, Ärzten, Therapeuten und vor allem mit den betroffenen Kindern. Auf diese Weise möchten die Helfer erfahren, welcher Wunsch einem Kind oder Jugendlichen neuen Mut und neue Kraft geben kann.

Die Vorfreude und die Erfüllung eines besonderen Wunsches tragen viel dazu bei, dass die Belastung durch den Klinik- und Behandlungs-Alltag gemildert wird. Ob ein Treffen mit Prominenten aus Sport und Showbusiness, Ferien auf dem Ponyhof, eine Ballonfahrt oder eine liebevoll ausgerichtete Geburtstagsfeier: jeder Wunsch wird ernst genommen.

Hubschrauber

Uta Wiengärten erzählte von einem Jungen, der schon lange Zeit in den Kliniktürmen von Münster lag und vorübergehend nach Hause entlassen werden sollte. Er hatte den Wunsch, einmal in einem Hubschrauber zu fliegen. Eine Firma aus Ahlen übernahm diesen Flug kostengünstig. Als der Hubschrauber in Meppen ankam, erwarteten ihn seine Eltern und seine Freunde, die eine Grillparty organisiert hatten. Nach diesem Erlebnis kehrte er dann nach wenigen Tagen in die Klinik zurück und ist auf dem Wege der Besserung. Im letzten Jahr konnten 240 Wünsche von schwerkranken Kindern erfüllt werden. Weitere stehen noch aus.

Lesen Sie jetzt