Zahl der Coronafälle in Ascheberg seit Wochen konstant

Coronafälle in Ascheberg

Seit Ende April hat es in der Gemeinde Ascheberg keinen neuen Coronafall gegeben. Dafür, woran das liegen könnte, hat die Gemeinde Ascheberg selbst ein paar Erklärungen.

Herbern, Ascheberg

, 15.05.2020, 14:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
In der Gemeinde Ascheberg liegt die Zahl der Coronainfizierten seit Wochen bei 41. 40 Menschen sind inzwischen wieder gesund.

In der Gemeinde Ascheberg liegt die Zahl der Coronainfizierten seit Wochen bei 41. 40 Menschen sind inzwischen wieder gesund. © Gemeinde Ascheberg

In der Gemeinde Ascheberg ist seit dem 28. April kein neuer Coronafall gemeldet worden. Während in anderen Städten zumindest vereinzelte neue Fälle auftreten, stagniert die Zahl in Ascheberg seit mehr als zwei Wochen bei 41. Woran das liegen könnte, hat uns die Gemeinde auf Anfrage erklärt.

„In Ascheberg waren die Infektionen mit dem Corona-Virus auf Rückkehrer aus Skigebieten zurückzuführen und auf Menschen, die Karneval in Ottmarsbocholt gefeiert hatten“, sagt die Pressesprecherin der Gemeinde Ascheberg, Simone Böhnisch.

Infektionsketten waren laut der Gemeinde leicht nachzuvollziehen

Bei den jeweiligen Gruppen sei leicht nachzuverfolgen gewesen, dass hauptsächlich Familienmitglieder angesteckt worden seien. „Durch deren Isolierung in Quarantäne konnte die Ausbreitung des Virus erfolgreich unterbrochen werden.“

Jetzt lesen

Von den bisherigen 41 Infizierten waren am Donnerstag (14. Mai) 40 Personen wieder als gesund gemeldet. Hinzu komme nach Ansicht der Gemeinde, dass sich die Menschen in den Ortsteilen Ascheberg, Davensberg und Herbern gut an die Regeln hielten, so Simone Böhnisch.

Dass die Zahlen in Ascheberg so moderat seien, sei nach Angaben der Gemeinde Ascheberg aber keine ortsspezifische Besonderheit, so Böhnisch. „In einigen Kommunen im Kreis Coesfeld sind die Neuinfektionen lediglich im Zusammenhang mit den verstärkten Testungen bei Westfleisch gestiegen.“

Lesen Sie jetzt

Das Coronavirus beschäftigt die Menschen seit Monaten. Auch Werne und Herbern bleiben von den Folgen nicht verschont. Wir berichten hier über die aktuelle Lage. Von Jörg Heckenkamp, Felix Püschner, Andrea Wellerdiek, Eva-Maria Spiller, Sylva Witzig

Lesen Sie jetzt