Zahl der Coronafälle in der Gemeinde Ascheberg steigt auf 38

Corona-Krise in Ascheberg

Die Zahl der Menschen, die sich in der Gemeinde Ascheberg mit dem Coronavirus infiziert haben, ist am Mittwoch von 37 auf 38 gestiegen. Es gibt auch weiter keinen Todesfall in der Gemeinde.

Ascheberg, Herbern

, 15.04.2020, 14:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierte in Ascheberg liegt am Mittwoch bei 38.

Die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierte in Ascheberg liegt am Mittwoch bei 38. © Archivfoto

In der Gemeinde Ascheberg haben sich Stand Mittwochmorgen seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie 38 Menschen mit dem Virus infiziert. Das ist ein Fall mehr als noch am Dienstag. 17 der gezählten Infizierten gelten mittlerweile wieder als gesund. Bislang ist in der Gemeinde noch niemand an den Folgen der Viruserkrankung gestorben.

Insgesamt liegt die Zahl der Infizierten im Kreis Coesfeld am Mittwochmorgen bei 462 Fällen. Das sind vier mehr als noch am Ostermontag. 22 Menschen im Kreis Coesfeld werden Stand Mittwoch stationär im Krankenhaus behandelt. Am stärksten ist die Stadt Dülmen mit 135 gezählten Infizierten im Kreis betroffen - 75 sind mittlerweile wieder gesund.

Jetzt lesen

Neuer Todesfall in Coesfeld - Zahl der Verstorbenen steigt auf sechs

In Dülmen sind bisher drei Menschen verstorben, in Senden und Billerbeck jeweils eine und in Havixbeck zwei Personen. In Coesfeld sind es mit sechs Todesfällen aktuell die meisten Verstorbenen. Erst am Mittwoch war dem Kreis ein älterer Coesfelder gemeldet worden, der in einem Pflegeheim verstorben war.

„Für viele Menschen bedeutet die Corona-Krise eine schwere Prüfung: Sie müssen sich von nahen Angehörigen oder lieben Freundinnen und Freunden verabschieden“, betont Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr. Man trauere mit den Angehörigen.

Lesen Sie jetzt