Verkehrsunfall in Ascheberg

Zusammenstoß zweier Autos in Ascheberg: Zwei Personen verletzt, B58 gesperrt

Zusammenstoß: Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B58 in Ascheberg wurden zwei Personen verletzt. Die Bundesstraße war zwischenzeitlich beidseitig gesperrt.
Zu einem Verkehrsunfall ist es auf der B58 in Ascheberg am Donnerstagmittag gekommen. Derzeit ist die Straße an der Unfallstelle beidseitig zwischen B54 und A1 gesperrt. © Polizei Ascheberg

Schwerer Verkehrsunfall in Ascheberg: Auf der B58 in Ascheberg kurz vor der Auffahrt auf die A1 ist es am Donnerstagmittag (23. Dezember) zu einem Zusammenstoß zweier Autos gekommen. Zwei Personen – eine 18-jährige Münsteranerin und ein 74-jähriger Ahlener – wurden dabei verletzt. Bis in den Nachmittag fanden Bergungs- und Aufräumarbeiten statt. Die B58 war an der Unfallstelle (auf Höhe der Straßen Ostereckern und Im Hagen) beidseitig gesperrt. Das teilt die Polizei des Kreises Coesfeld auf Anfrage mit.

Demnach waren zwei Pkw gegen 14.15 Uhr zusammengestoßen. „Beide Fahrzeuge sind geschleudert und auf den Grünstreifen zum Stehen gekommen“, erklärt Nadine Juds, Pressesprecherin der Kreispolizeibehörde. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Zusammenstoß verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Beide Personen seien aber ansprechbar gewesen, berichtet Juds.

Unfall auf der B58 zwischen Ascheberg und Drensteinfurt.
Unfall auf der B58 zwischen Ascheberg und Drensteinfurt. © Polizei Ascheberg

B58 in Ascheberg beidseitig gesperrt nach Unfall

Beide Fahrzeuge mussten geborgen werden, sodass die B58 an der Unfallstelle (zwischen kreuzender B54 und A1) auf beiden Seiten gesperrt war. Laut Juds waren drei Einsatzwagen der Polizei vor Ort, um den Verkehr zu regeln bzw. vorab abzuleiten.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.