Aufatmen bei den Dirtbikern: Strecke bleibt ihnen erhalten

GRAFENWALD Die Dirtbike-Strecke an der Straße Zur Grafenmühle muss nicht abgerissen werden. Unter bestimmten Voraussetzungen dürfen die Fahrer ihrem Hobby weiterhin auf der Strecke frönen.

von Von Holger Steffe

, 26.03.2009, 16:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Aufatmen bei den Dirtbikern: Strecke bleibt ihnen erhalten

Vom Lehmhügel in die Luft: Lukas Schulte-Lünzum und sein Dirtbike.

„Wir Jugendliche werden uns sicherlich an noch anstehenden Arbeiten beteiligen“, erklärt Thorsten Gladzinski. Frank Vatter, Chef der Radsportabteilung des DJK-Adler und auch Radsportvertreter des Stadtsportverbandes, steht zu seiner Zusage: „Der Verein wird das Gespräch mit RVR und Forstbehörde aufnehmen und die Jugendlichen sind sicher bereit dem Verein beizutreten“, verspricht sich Vatter von dem Treffen, das auch gestern abend im OT stattfand, eine positive Resonanz im Jugendbereich.

Lesen Sie jetzt