Aufklärungskampagne geht weiter

In verkehrberuhigten Bereichen

KIRCHHELLEN Das Straßenverkehrsamt Bottrop führte am Mittwoch ihre Informationskampagne über verkehrsberuhigte Bereiche am Rohrbrauk fort.

von Von Kira Schubert

, 08.10.2009, 14:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rolf Grubinski, Hermann Lobeck und Johannes Lelleck (v.l.) überprüften die Geschwindigkeit im verkehrsberuhigten Bereich.

Rolf Grubinski, Hermann Lobeck und Johannes Lelleck (v.l.) überprüften die Geschwindigkeit im verkehrsberuhigten Bereich.

In einem verkehrsberuhigten Bereich darf der Fußgänger die Straße in ihrer ganzen Breite nutzen und Kinder dürfen dort überall spielen. Für Fahrzeugführer gilt, dass sie Fußgänger weder gefährden noch behindern dürfen, der Autofahrer muss warten. Das Parken ist nur in dafür gekennzeichneten Flächen erlaubt, das Ein- und Aussteigen bzw. Be- und Entladen ist allerdings gestattet – solange Andere dadurch nicht gefährdet werden. Die Vorfahrtsregelung muss auch beachtet werden: Sie gilt zur nächsten Straße wie bei einer Grundstückseinfahrt: Der Fahrzeugführer muss warten, es gilt nicht rechts vor links.

Lesen Sie jetzt