Bauernolympiade 2010 wirft seine Schatten voraus

Planung läuft

KIRCHHELLEN „Märchenhaftes Kirchellen“ lautet das Motto der nächsten Bauernolympiade an Pfingsten 2010. Schon jetzt starten Organisation und Vorbereitung.

von Von Felicitas Gorniak

, 30.10.2009, 15:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Komiteemitglieder der Kirchellener Bauernolympiade 2010.

Die Komiteemitglieder der Kirchellener Bauernolympiade 2010.

Seit rund 20 Jahren gibt es die Bauernolympiade, die sich immer in einem Rhythmus von drei Jahren wiederholt. Sie setzt sich aus sieben Spielen zusammen. Diese Disziplinen oder Spiele sind entweder Geschicklichkeitsspiele oder Spiele mit sportlichem Charakter. Besucher- und Teilnehmerzahlen belegen die Beliebtheit des großen Ereignisses: 2007 wurden 1000 aktive Teilnehmer und 15 000 Zuschauer gezählt.

Innerhalb und außerhalb Kirchellens ist die Bauernolympiade einzigartig, hieß es. Etwa 160 Mitglieder aus insgesamt 78 Clubs und Vereine aus Kirchhellen, Dorsten und Gladbeck kamen am Donnerstag zum Infoabend im Hof Jünger zusammen. Bei diesem Treffen standen zunächst die Motto-Bekanntgabe, die Aufklebervergabe, die Vorstellung der Clubs und die Entrichtung der Startgebühr im Vordergrund. Die Startgebühr (120 Euro) pro Verein beinhaltet unter anderem Essen und Getränke, die für die Abendgestaltung engagierten Bands und anfallende Materialkosten. „Eventuelle Überschüsse werden gespendet“, so der Präsident des „Olympiakomitees“, Bernd Benin. Mit einem Gottesdienst in zum Motto passender Kostümierung wird die kommende Bauernolympiade am Pfingstsamstag (22. Mai) um 17 Uhr beginnen.

Anschließend ist ein „bunter Abend“ mit Vorführungen verschiedener teilnehmender Clubs geplant. Nach Frühstück und Frühschoppen folgt am Pfingstsonntag (23.5.) die Entzündung des „olympischen Feuers“ mit den anschließenden Wettkämpfen. Auf dem abendlichen „Olympiaball“ werden dann die Sieger geehrt. Auch kreativ erdachte „Behausungen“ (Zelte) auf dem „Olympiagelände“ tragen zur Wertung bei.

Lesen Sie jetzt