Berühmter Kutschenprofi unterrichtet Kirchhellener Kutschen-Fahrfreunde

Kutschen-Freunde

Die Kutschen-Fahrfreunde Kirchhellen hatten am Wochenende Rainer Duen zu Besuch, der mit den Mitgliedern die richtige Technik trainierte.

Kirchhellen

, 21.10.2019, 11:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Berühmter Kutschenprofi unterrichtet Kirchhellener Kutschen-Fahrfreunde

Im Einzelunterricht von jeweils einer halben Stunde konnte Rainer Duen den Kutschern Tipps und Tricks mit auf den Weg geben. © Julian Schäpertöns

Die Kutschen-Fahrfreunde Kirchhellen machen mehr als gemütliche Ausflüge ins Grüne. Das Kutschefahren ist ein richtiger Sport und hat viel mit Technik und Wissen über Pferd und Wagen zu tun. Aus diesem Grund hatte der Verein am Wochenende (19. und 20. Oktober) Rainer Duen zu Gast, einen mehrfachen deutschen Meister in seiner Disziplin und absoluten Kutschenexperte.

„Wir haben Rainer Duen im vergangenen Jahr in Gahlen kennengelernt und ihn gefragt, ob er nicht auch mal nach Kirchhellen kommen kann, um uns zu trainieren“, erzählte der 1. Vorsitzende des Vereins, Georg Schäpermeier.

In ganz Deutschland unterwegs

Rainer Duen ist gelernter Pferdewirt mit Schwerpunkt Reiten. Er ist erfolgreich in Springprüfungen der Klasse S gestartet. Seit einigen Jahren ist er westfälischer Landestrainer und Mitglied des Championatskaders Fahren und hat viele Erfolge vorzuweisen. Seine Leidenschaft ist die Ausbildung, Weiterbildung und Korrektur von Pferden und Ponys aller Rassen. Er ist als Trainer in ganz Deutschland unterwegs.

Erste Fehler beim Anspannen

Elf Fahrer aus Kirchhellen trainierten am Samstag und Sonntag jeweils eine halbe Stunde vormittags und eine halbe Stunde nachmittags mit dem Kutschenexperten. Ziel war es dabei, die Pferde besser lenken zu können.

Jetzt lesen

„Als erstes schaut er sich dabei immer die Anspannung der Pferde am Wagen an“, erklärte Jürgen Fahle, 2. Vorsitzender des Vereins. Denn hier können bereits erste Fehler gemacht werden, die den Gang des Pferdes beeinflussen können. Dann wurden auf dem Platz verschiedene Dressurfahrten geübt.

Von den Mitgliedern bekam der Vereinsvorstand für das besondere Training positive Rückmeldung. „Wir sind froh, dass wir so jemanden wie Rainer Duen nach Kirchhellen holen konnten“, so Jürgen Fahle. „Durch so ein Training sieht jedes Mitglied die Möglichkeiten, die der Sport zu bieten hat und was man alles mit Pferden machen kann.“

Lesen Sie jetzt