Bibelworte kommen jetzt täglich um 18 Uhr per Videobotschaft ins Haus

Coronavirus

Es finden derzeit zwar keine Gottesdienste statt, die Bottroper Christen müssen trotzdem nicht aufs Bibelwort verzichten. Die kommt jetzt per Videobotschaft ins Haus.

Kirchhellen

, 19.03.2020, 11:25 Uhr / Lesedauer: 2 min
Pfarrerin Anke Büker-Mamy bei der Aufzeichnung ihrer Video-Botschaft in der Bottroper Martinskirche

Pfarrerin Anke Büker-Mamy bei der Aufzeichnung ihrer Video-Botschaft in der Bottroper Martinskirche © Evangelische Kirche

Die Evangelische Kirchengemeinde Bottrop hat innerhalb weniger Tage ein ökumenisches Videoformat entwickelt, das seit Mittwoch täglich auf mehreren digitalen Kanälen veröffentlicht wird und unmittelbar auf die aktuelle Coronathematik reagiert. „Meinwort“ heißt das Projekt - besondere Bibelworte in besonderen Zeiten. Der Titel des Projekts ist ein Querverweis auf das junge Gemeindemagazin „einwort“ der Evangelischen Kirchengemeinde.

Da seit wenigen Tagen bundesweit keine Gottesdienste und Messen mehr gefeiert werden dürfen, haben Pfarrerin Dr. Lisa Krengel und Michael Bokelmann von der Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Kirchengemeinde Bottrop gemeinsam das neue Videoformat entwickelt: „Die Idee ist, dass wir in diesen besonderen Zeiten die Menschen trotzdem erreichen. Wenn wir uns an den kommenden Wochenenden nicht zum Gottesdienst treffen können, bringen wir unsere Botschaft eben zu den Besuchern.“ Gesagt, getan.

Alle christlichen Kirchen sind zum Mitmachen eingeladen

Innerhalb weniger Stunden entstand so ein Konzept, das alle christlichen Kirchen Bottrops einlädt, sich aktiv einzubringen. Die Anfragen an die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) sind raus, die Rückmeldungen positiv. Also beteiligen sich an dem Videoprojekt Meinwort ab sofort Pfarrerinnen und Pfarrer, Priester und Gemeindereferenten, Pastoralreferenten, Vikare und viele mehr. Sie alle spenden mit ihren ganz persönlichen Meinwörtern Hoffnung, Trost und Zuversicht. „Jeder, der Lust hat, so ein Meinwort zu formulieren, wird in die Martinskirche eingeladen, um hier vor der Kamera sein Wort einzusprechen“, ergänzt Krengel.

Jeden Tag lädt die Evangelische Kirchengemeinde nun ein etwa zweiminütiges Video hoch. So lange, bis sich die Gemeindemitglieder wieder in gewohnter Weise in ihren Kirchen treffen können. „Wir rechnen erst mal mit etwa vier Wochen, aber wenn es länger dauert, dauert es eben länger, es gibt ja glücklicherweise viele Worte“, ergänzt auch Michael Bokelmann.

Täglich um 18 Uhr geht es um ein Bibelwort

Jeweils um 18 Uhr wird täglich auf den Homepages der Kirchengemeinden, auf Facebook, Instagram und Youtube ein neues Video zu einem besonderen Bibelwort veröffentlicht. Zu sehen ist immer ein Pfarrer, eine Pfarrerin, ein Priester oder eine Pastoralreferentin aus einer der christlichen Kirchen in Bottrop. Jeder/jede legt in einem kurzen Video einen biblischen Vers persönlich, aktuell oder wie auch immer aus und erzählt, warum gerade dieser Vers in diesen Zeiten besonders trägt.

Zu sehen sind die Videos ab sofort auf der Homepage unter www.ev-kirche-bottrop.de, bei Facebook unter „Evangelische Martinskirche Bottrop“ und gekürzt bei Instagram unter ev_kirche_bottrop

Lesen Sie jetzt