Feuerwehr-Einsatz

Brand: Bewohner eines Mehrfamilienhauses bringen sich in Sicherheit

Die Feuerwehr wurde am Mittwochabend zu einem Wohnungsbrand nach Grafenwald gerufen. Die Einsatzkräfte mussten die Tür einer Wohnung aufbrechen.
Die Feuerwehr rückte am Abend zu einem Wohnungsbrand aus. © Feuerwehr

Die Feuerwehr Bottrop wurde gegen 20.55 Uhr zu einem Wohnungsbrand in die Schneiderstraße im Ortsteil Grafenwald gerufen. Eine Anruferin meldete einen ausgelösten Rauchmelder und Brandgeruch aus einer Wohnung im Erdgeschoss in dem sechsgeschossiges Mehrparteienhaus mit 63 Bewohnern.

Wohnungstür mit einer Ramme gewaltsam geöffnet

Da zu Beginn nicht klar war, ob sich noch Personen in der Brandwohnung befinden, wurde die Wohnungstür gewaltsam mit einer Ramme geöffnet. Um eine Rauchausbreitung in das Treppenhaus zu verhindern, wurde zuvor ein mobiler Rauchschutzvorhang gesetzt.

Ein Trupp drang unter schwerem Atemschutz in die Brandwohnung vor und konnte das Feuer schnell löschen. Personen waren zum Ausbruch des Feuers zum Glück nicht in der Wohnung, die vollkommen verraucht war. Die über der Brandwohnung liegenden Wohnungen wurde auf schädlichen Brandrauch kontrolliert.

Einsatz war gegen 22 Uhr beendet

Der Brandrauch befand sich jedoch nur in der Brandwohnung, sodass alle Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren bzw. in diesen verbleiben konnten. Der Einsatz war gegen 22 Uhr beendet. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz befanden sich die Freiwillige Feuerwehr Grafenwald und die Berufsfeuerwehr Bottrop.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.