Feuerwehr-Einsatz

Brand im Wohn- und Geschäftshaus – Feuerwehrmann räumte Gebäude

Mehrere glückliche Umstände sorgten am Donnerstagnachmittag wohl dafür, dass ein Wohnungsbrand in der Bottroper Innenstadt glimpflich ausging.
Rauch quillt aus einem Fenster.
Aus dem Fenster dieses Wohn- und Geschäftshauses quoll Rauch. © Feuerwehr Bottrop

Am Donnerstag um 17.12 Uhr informierten mehrere Anrufer die Leitstelle der Feuerwehr, dass aus einem Fenster im ersten Obergeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses an der Gladbecker Straße Rauch dringt.

Dienstfreier Mitarbeiter kam vorbei

Umgehend alarmierte die Leitstelle den Löschzug der Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Altstadt. Ein dienstfreier Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr, der zufällig an der Einsatzstelle vorbeikam, sorgte dafür, dass alle Personen das Haus noch vor Eintreffen des Löschzuges verließen, sodass beim Eintreffen direkt mit der Brandbekämpfung begonnen werden konnte.

Brennendes Elektrogerät in der Küche

Ein Trupp ging unter Pressluftatmer in die Geschäftsräume vor und fand in der Küche ein brennendes Elektrogerät vor. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Anschließend wurden die Geschäftsräume entraucht. Die Küche wurde durch die Rauchentwicklung stark in Mitleidenschaft gezogen, die weiteren Räume blieben weitestgehend unversehrt.

Niemand wurde verletzt

Personen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. Die Feuerwehr Bottrop war insgesamt mit rund 30 Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.