Coronavirus

Bürgerstiftung möchte mit Humor Zuversicht und Lebensfreude vermitteln

Mit einer Mutmacher-Aktion, die am 1. März startet, will die Bottroper Bürgerstiftung möglichst vielen Menschen mit Humor Zuversicht und Lebensfreude in der Corona-Zeit vermitteln.
Auch das Kirchhellene Brezelfest ist Thema der Postkarten. © Karikatur Michael Hüter

Wäre das nicht traumhaft schön? Bottrop ist endlich Corona-frei, alles ist so wundervoll wie vorher, vielleicht sogar noch besser. Restaurants und Kneipen haben wieder geöffnet, wir dürfen wieder feiern, verreisen und unsere Liebsten in die Arme schließen, ohne Maske und Angst.

13.000 Postkarten und Poster werden verschenkt

Natürlich ist es noch nicht so weit. Aber mit einer Mutmacher-Aktion will die Bottroper Bürgerstiftung möglichst vielen Menschen mehr als 13.000 Postkarten und Poster schenken – und mit Humor Zuversicht und Lebensfreude vermitteln.

Und ein bisschen auch Wunschträume erfüllen, die wohl jeder von uns hat. Im Auftrag der Stiftung, unterstützt von der Sparkasse Bottrop, hat Michael Hüter, der renommierte Karikaturist aus Bochum, ein Bottroper Wimmelbild gezeichnet.

Das Bottroper Wimmelbild © Michael Hüter © Michael Hüter

Michael Hüter hat das Bottroper Wimmelbild gezeichnet

Es zeigt Gebäude und Straßen, Landschaften und Menschen der Stadt, und mittendrin entdecken wir 13 Szenen, die sich nach dem Virus-Aus in der Stadt abspielen: Karnevalisten sperren auf einem Prunkwagen den Virus in eine Gefängniszelle, Schützen schießen mit Kanonen statt auf den Vogel auf das Corona-Ungeheuer, die Gla wird zur längsten Theke der Welt, und auf dem Rathausplatz fließt beim Feierabendmarkt das Freibier.

Mit den 13 Szenen des farbigen, DIN A2 großen Wimmelbildes hat Michael Hüter, der für Zeitschriften, Zeitungen und Firmen in aller Welt arbeitet, 13 verschiedene Postkarten erstellt.

Ein weiteres Postkartenmotiv © Karikatur Michael Hüter © Karikatur Michael Hüter

Poster und Postkarten-Set liegen ab dem 1. März zum kostenlosen Abholen bereit: in der Hauptstelle und in allen Filialen der Sparkasse Bottrop, bei der Volksbank in der Bottroper Innenstadt, in Grafenwald und Kirchhellen, in Buchhandlungen und weiteren Ausgabestellen, die leicht zu erkennen sind. In den Schaufenstern werben die Wimmelbilder für die in Deutschland wohl einzigartige Initiative.

Freude bereiten und Hoffnung auf eine bessere Zukunft machen

„Wir möchten mit unserer Aktion den Bottropern in schweren Zeiten Freude bereiten und Hoffnung auf eine bessere Zukunft machen. Und das geht am besten ohne Angst, aber mit Humor und Zuversicht“, sagt Helmut Julius, Chef der Bürgerstiftung, die bekanntlich bereits beim ersten Lockdown im Frühjahr 2020 aktiv wurde und mehr als 500 Grundschülern Bücher schenkte.

Einen Wunsch haben die Vorstands- und Kuratoriumsmitglieder der Bottroper Bürgerstiftung: Wenn möglichst viele Bottroper Postkarten an Verwandte, Freunde und Bekannte verschicken, verbreitet sich in unserer Stadt die geschenkte Lebens- und Vorfreude auf eine Zukunft ohne Corona.

Die Bottroper Bürgerstiftung wurde 2008 gegründet, setzt sich für Menschen in unserer Stadt ein und fördert in Bottrop Projekte von Organisationen und Vereinen u. a. in den Bereichen Kultur und Sport.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.