Bundesnotbremse für Bottrop ab Freitag aufgehoben

Coronavirus

Ab Freitag gilt in Bottrop nur noch die Corona-Schutzverordnung des Landes. Einzelhändler, Sportler und Restaurantbetreiber können sich über Lockerungen freuen. Die Regeln im Überblick.

Kirchhellen

, 20.05.2021, 10:55 Uhr / Lesedauer: 3 min
Das Kirchhellener Brauhaus am Ring darf seinen Außenbereich wieder öffnen, da ab Freitag in Bottrop die Bundesnotbremse nicht mehr greift.

Das Kirchhellener Brauhaus am Ring darf seinen Außenbereich wieder öffnen, da ab Freitag in Bottrop die Bundesnotbremse nicht mehr greift. © Manuela Hollstegge (A)

Ab Freitag (21. März) fällt Bottrop aus der Bundesnotbremse. Das Land NRW hat per Allgemeinverfügung die Regeln für Bottrop aufgehoben, weil die 7-Tage-Inzidenz die 100 nachhaltig unterschritten hat. Es gelten im Stadtgebiet nun ab Freitag nur noch die Regeln der Corona-Schutzverordnung des Landes.

In vielen Bereichen, die nun öffnen können, gilt für Publikum und Kunden: „Getestet, Geimpft, Genesen“. Das bedeutet, es muss ein negativer Test vorgelegt werden, der maximal 48 Stunden alt sein darf. Alternativ dazu kann ein Nachweis über eine vollständige Impfung oder eine Corona-Genesung in den vergangenen 6 Monaten vorgelegt werden.

Jetzt lesen

Die Ausgangssperre von 22 Uhr bis 5 Uhr ist aufgehoben. Das bedeutet, die Ausgangssperre gilt das letzte Mal am Donnerstag (20. Mai) von 22 bis 23.59 Uhr.

Bei den Kontaktbeschränkungen gilt ab Freitag: Zusammenkünfte im öffentlichen Raum sind dann erlaubt, wenn an ihnen höchstens die Angehörigen des eigenen Haushalts und eine weitere Person eines weiteren Haushalts, oder insgesamt bis zu fünf Personen aus zwei Haushalten (plus Kinder bis zu 14 Jahren) teilnehmen.

Fürs Shoppen müssen keine Termine mehr vereinbart werden

Generell geöffnet und ohne Test zugänglich sind Geschäfte mir Waren des täglichen Bedarfs. Dazu zählen Lebensmittelläden, Apotheken, Drogerien, Tankstellen, Zeitungsläden, Blumengeschäften, Tierbedarfsläden und Wochenmärkte. Auch alle andere Geschäfte und Läden – dazu zählen auch Reisebüros - dürfen öffnen. Es haben aber nur Kunden Zutritt, die entweder getestet, vollständig geimpft oder nachweislich genesen sind. Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht mehr nötig, jedoch darf auf 20 Quadratmeter Verkaufsfläche nur eine Person eingelassen werden.

Weder ein Termin noch ein negativer Corona-Test ist notwendig in Banken, Sparkassen und Poststellen. Körpernahe Dienstleistungen (Friseure, Solarien, Massage-, Maniküre-, Tattoostudios) sind unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln ohne Vorlage eines negativen Testergebnisses möglich. Das Tragen einer Maske ist Pflicht. Wenn Kunden keine Maske tragen können, ist entweder ein negativer Test, oder der Nachweis einer vollständigen Impfung oder einer Genesung sowohl der Kunden als auch der Beschäftigten notwendig. In allen Fällen muss die Kontaktrückverfolgung gegeben sein.

Außenbereiche von Restaurants dürfen in Bottrop öffnen

Private Übernachtungen in Ferienwohnungen, auf Campingplätzen und in Hotels sind zulässig. Die Kapazität in Hotels und in vergleichbaren Einrichtungen ist auf maximal 60 Prozent begrenzt. Restaurants, Cafés, Imbisse, Kneipen und andere gastronomische Einrichtungen dürfen Außenbereiche öffnen, wenn sowohl die Bedienung als auch die Gäste ein negatives Testergebnis vorlegen können, oder vollständig geimpft, oder nachweislich vollständig genesen sind.

Jetzt lesen

Das Museum Quadrat öffnet wieder am kommenden Wochenende. Der Einlass ist begrenzt. Movie Park , Schloss Beck, Alpincenter und das Grusellabyrinth haben geschlossen. Kleine Freizeitanlagen wie beispielsweise Minigolf im Außenbereich dürfen öffnen.

Grafenmühle wird über Pfingsten nicht gesperrt

Über Pfingsten ist die Grafenmühle nicht gesperrt. Es finden aber dort Schwerpunktkontrollen statt. Die Halde Beckstraße mit Tetraeder und die Halde Haniel mit Steelen und Amphitheater sind geöffnet.

Die VHS ist geschlossen. Es finden Online-Veranstaltungen statt. Die Bibliothek ist von dienstags bis freitags 10 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr geöffnet. Außerhalb der Öffnungszeiten wird weiterhin der Bestell- und Abholservice angeboten. Kinder bis 10 Jahren dürfen nur mit einer Begleitperson ab 14 Jahren in die Bibliothek.

Das Hallenbad in Kirchhellen bleibt vorerst noch geschlossen.

Das Hallenbad in Kirchhellen bleibt vorerst noch geschlossen. © Jennifer Uhlenbruch (A)

Das Stadtarchiv ist geöffnet und kann nur mit Terminabsprache besucht werden. Die Angebote des Kulturamts finden derzeit nicht statt. Die städtische Musikschule bietet neben Online-Veranstaltungen in begrenztem Umfang Präsenzunterricht aber nur für Kinder und Jugendliche an.

Unter Auflagen sowie der Voraussetzung „getestet, geimpft oder genesen“ dürfen beim Sport kleinere Außeneinrichtungen öffnen. Kontaktfreier Sport unter freiem Himmel mit bis zu 20 Personen ist auf Sportanlagen gestattet. Außerhalb von Sportanlagen gilt dies nur für Gruppen von höchstens 20 Kindern bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren.

Zuschauer bei Sportveranstaltungen wieder erlaubt

Kontaktsport ist entweder in Gruppen wie bei den allgemeinen Kontaktbeschränkungen, oder für Gruppen von bis zu 20 Kindern im Alter bis einschließlich 14 Jahren gestattet. Zuschauer sind unter freiem Himmel erlaubt. Es dürfen jedoch nur Sitzplätze und davon nur 20 Prozent der eigentlichen Kapazität gefüllt werden und es sind in jedem Fall nur 500 Zuschauer zugelassen. Weiterhin gilt für alle Zuschauer die Regel getestet, geimpft, oder nachweislich genesen zu sein. Die Ausübung von Sport ist jedoch nicht an die Vorlage eines negativen Testergebnisses gebunden.

Jetzt lesen

Die Hallenbäder im Sportpark, in Welheim und Kirchhellen sowie das Stenkhoffbad sind weiterhin geschlossen. Ab Ende Mai können Kinderschwimmkurse über die Vereine stattfinden. Vereinstraining findet vorerst nicht statt. Das Jahnstadion ist Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr und Samstag von 10 bis 18 Uhr für den Individualsport allein oder zu zweit geöffnet. Die Verwaltungsdienststellen sind geöffnet. Eine Terminreservierung vorab ist notwendig. Eine Testung vorab ist nicht notwendig.

Lesen Sie jetzt