Corona schmälert die Einnahmen des nächsten Abi-Jahrgangs

mlzAbitur 2021

Die Coronakrise hat dem Abiturjahrgang 2021 des Vestischen Gymnasiums einen dicken Strich durch die Finanzierung ihrer Feierlichkeiten gemacht. Jetzt wird nach Alternativen gesucht.

Kirchhellen

, 17.06.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Rund um die Abiturprüfungen war in diesem Jahr nichts normal. Die Coronakrise hat die Abiturienten zwar nicht um ihren verdienten Abschluss, wohl aber um viele Partys und Feierlichkeiten gebracht. Auch die Abiturientia des kommenden Jahres kämpft schon gegen die Corona-Tücken.

Stufensprecherin Merit Nagel und ihre Mitschüler gehen zwar voller Hoffnung davon aus, dass sie im nächsten Jahr wieder einen traditionellen Abi-Ball im Kirchhellener Brauhaus feiern können, allerdings sind ihnen durch Corona einige Einnahme-Möglichkeiten weggebrochen.

Seit Monaten kein Sandwich- und Waffelverkauf

Merit Nagel: „Unsere Haupteinnahmequelle ist der Sandwich- und Waffelverkauf während des gesamten Schuljahres. Der ist seit Corona nicht mehr möglich.“ Jeden Freitag in der ersten großen Pause gibt es am Vestischen das „Oberstufenspezial“, das sich bei den jüngeren Schülern großer Beliebtheit erfreut: Waffeln und Sandwiches. Die angehenden Abiturienten hoffen natürlich, dass sie diese Aktion im kommenden Schuljahr irgendwann wieder weiterführen dürfen.

Jetzt lesen

Weil das aber unsicher ist, haben sie eine neue Geldquelle erschlossen und einen „Deal“ mit dem Online-Modeshop „aboutyou.de“ vereinbart. Wer dort mit dem Rabattcode „CS-GGPV2I “ Waren bestellt, spart zehn Prozent. Zehn weitere Prozent vom Bestellwert überweist der Hamburger Onlineshop für Bekleidung, Schuhe und Accessoires, eine Tochtergesellschaft von Otto, an die Kasse des Abiturjahrgangs 2021.

Provision vom Online-Shop ist nur ein kleiner Teil des Budgets

„Unser Ziel ist es, dort 1500 Euro zusammenzubekommen“, berichtet Merit Nagel. „Über einen geschützten Link können wir stets sehen, wie der aktuelle Stand ist.“ Gemessen am Gesamtbudget für die Abiturfeierlichkeiten von etwa 23.500 Euro ist die Provision des Onlineshops nicht mehr als der berühmte Tropfen auf den heißem Stein. Das Motto-Design, die Abitur-Kulis, der Abi-Streich, Kostenanteile am Abi-Ball: So ein Abitur kostet den Jahrgang eine ganze Stange Geld. Und damit die Familien der 78 Abiturienten nicht über Gebühr belastet werden, ist es eine gute Tradition, dass die jungen Männer und Frauen selbst einen Teil davon erwirtschaften.

Vielleicht gibt‘s den Wintertreff und selbst gebackene Plätzchen

Das haben die Vorgänger-Jahrgänge zum Beispiel beim Wintertreff von „Natürlich Kirchhellen“ getan, wo sie in einem der Zelte Plätzchen gebacken haben. Merit Nagel hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass auch ihr Jahrgang im Winter durchstarten kann, um das finanzielle Polster fürs Abitur aufzustocken.

Wer den Abiturienten mit Ideen oder Spenden unter die Arme greifen will, kann sich an folgende E-Mail-Adresse wenden: abiturjahrgang.2021.vgk@gmail.com

Lesen Sie jetzt