Felix Miermann hat gemeinsam mit seiner Cousine regelmäßig das Labyrinth überwacht und wachsen sehen. Die Wege sind extra breit angelegt, damit der Abstand zwischen den Gästen gewährt werden kann. © Aileen Kurkowiak
Hof Miermann

Das wird ein Mordsspaß: Einmal im Maislabyrinth herumirren

Das Maislabyrinth am Hof Miermann öffnet kommendes Wochenende zum ersten Mal für Besucher. Ein buntes Rahmenprogramm sorgt für Unterhaltung aller Generationen.

Ein Maislabyrinth wächst nicht über Nacht. Nun ist es soweit und die Felder sind hoch genug bewachsen, dass eine Eröffnung möglich ist. Am Wochenende (14. und 15. August) gibt es von jeweils 11 bis 18 Uhr auf dem Hof Miermann ein vielseitiges Programm. „Wir wollen die Besucher animieren, das Labyrinth als Ganzes zu erleben. Jeder soll die Gelegenheit haben, sich auch wirklich darin zu verirren“, sagt Felix Miermann.

Rallye, Rätsel, Bauernspiele sorgen für Action

Ansporn soll eine Rallye sein. Infotafeln suchen, an Bauernspielen teilnehmen, Rätsel lösen… Wer am Ende alle Aufgaben erfüllt hat, wird belohnt. „Die Organisation dieser Spiele ist eine logistische Herausforderung. Für manche Stationen brauchen wir eine Strom- oder Wasserzufuhr. Das ist nicht so einfach auf einem fünf Hektar großen Feld“, sagt Miermann.

Speis und Trank in typischer Kirchhellener Manier

Begleitend dazu wird die Kirchhellener Landjugend die Gäste an einem Stand mit Cocktails mit Kirchhellener Gin versorgen. Henning Rottmann und Julian Knipping sehen den Ausschank als Pilotprojekt: „Es wird bis zu sechs verschiedene Getränke geben“, so Knipping. Klassiker, wie die vom Kartoffelfest bekannten Reibekuchen, runden das Angebot ab. Der Einlass erfolgt nur unter Voraussetzung der drei G’s (nachweislich negativ getestet, geimpft oder genesen).

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.