Ein Jahr in 14 Tagen

Ferienlager der KjG

Die Katholische junge Gemeinde (KjG) Kirchhellen hat die letzten beiden Ferienwochen in Braunlage im Harz verbracht. Dabei spielte ein bekanntes Kinderlied eine große Rolle.

Kirchhellen

, 22.08.2014, 16:40 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die KjG verbrauchte die letzten beiden Ferienwochen in Braunlage im Harz.

Die KjG verbrauchte die letzten beiden Ferienwochen in Braunlage im Harz.

"Januar, Februar, März, April die Jahresuhr steht niemals still. Mai, Juni, Juli, August weckt in uns allen die Lebenslust. September, Oktober, November, Dezember und dann, und dann fängt das Ganze schon wieder von vorne an."

Ein bekanntes Kinderlied wurde zum Dauerbrenner der Ferienfreizeit der KjG Kirchhellen. Jeden Tag wurde dieses Lied rauf und runter gespielt, ganz getreu dem Motto der Freizeit: "Ein Jahr in 14 Tagen". Jeden Morgen hat eine Zeitmaschine alle 58 Lagerteilnehmer und 14 Leiter in einen anderen Monat gebracht.Olympische Winterspiele

Im Januar standen die Olympischen Winterspiele in Braunlage auf dem Programm. Das olympische Feuer wurde entzündet und brannte während des ganzen Tages. Da das Wetter viel zu sommerlich war, ist der Schnee viel zu schnell geschmolzen. Trotzdem mussten sich alle in verschieden Nationen in Disziplinen wie Biathlon, Rodeln oder Curling beweisen. Der Februar stand ganz im Zeichen des Karnevals. Deshalb gab es auch mehrere Polonaisen bei stimmungsvoller Karnevals-Musik durchs ganze Haus.

Bekanntlich folgt nach der Karnevalszeit die Fastenzeit, die die Zeitmaschine allerdings übersprungen und alle direkt in die Kar- und Osterzeit versetzt hat. Ostereier suchen und Osterfeuer mit Stockbrot und Gesang durften nicht fehlen.

Fußball-WM In der Mitte des Lagers hielt die Zeitmaschine am 12. Juni 2014 an: Bergfest und Start der Fußball-WM. Im grandiosen Finale obsiegten schließlich die USA über Deutschland. Im September stand das Brezelfest an. In vier verschieden Kompanien wurde auf die Brezel geworfen. Um 17.43 Uhr fiel diese nach dem 6482. Wurf durch die Hand der neuen Königin Anne I., die sich dann König Bernhard I. erwählte.

Der Herbst gab gleich mehrere Events her: Der Tag der Deutschen Einheit wurde mit einem Gottesdienst gefeiert und abends fand der heiß ersehnte Casino-Abend statt. Das Oktoberfest begann mit dem berühmten "O'zapft is!" und es gab auf dem Gelände eine Oktoberfestkirmes.Klassischer Christbaum

Sankt Martin und damit verbunden Laternenbasteln und ein Umzug wurden selbstverständlich auch nicht ausgelassen. In der Adventszeit spielte die Zeitmaschine ein wenig verrückt, sodass eine Stunde nur 40 Minuten andauerte. Weihnacht wurde mit einem klassischen Christbaum gefeiert. Außerdem wurden an diesem Tag auch Mrs. und Mr. Lager ermittelt. Am letzten Tag der Ferienfreizeit hatte die Zeitmaschine alle an den letzten Tag des Jahres gebracht: Silvester!

Schlagworte: