Ein starkes Zentrum für starke Familien

KIRCHHELLEN "Eine Investition in die Familie ist eine Investition in die Zukunft", erklärte Pastor Klaus Klein-Schmeink zur Eröffnung der neuen Räume im Familienzentrum St. Johannes.

von Von Yvonne Dziabel

, 21.01.2008, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein starkes Zentrum für starke Familien

Seit Oktober wurde in der ehemaligen Hausmeisterwohnung gewerkelt, tapeziert und gestrichen. Dabei heraus gekommen sind helle und freundliche Räume, die einladend wirken und auf 95 Quadratmetern sehr viel Platz bieten.

Doch was macht das Familienzentrum eigentlich? "Wir werden hier viele Angebote haben, die zur Selbstfindung dienen", erklärte die Leiterin Anne Tiemann. "Es sollen familienstärkende Angebote sein." Auf dem Programm stehen beispielsweise eine Krabbelgruppe, Meditationen, die Weiterführung der Vortragsreihe "Starke Eltern, starke Kinder" und das PEKiP (Prager-Eltern-Kind-Modell).

Säuglingskurse

"Das ist ein Kurs für Mütter mit Säuglingen", erklärte Anne Tiemann. Dabei soll erklärt werden, wie die Entwicklung der Säuglinge aussieht und wie man seine Kinder beim Krabbeln, Rollen und Sprechen lernen helfen kann.

Mit insgesamt elf Mitarbeitern - neun Erzieherinnen, eine Logopädin und eine Heilpädagogin - soll so eine Erziehungsberatung entstehen, die "kontinuierlich und verlässlich" ist.

Mitte der Selbstfindung

Um die neuen Räumlichkeiten gebührend zu feiern, versammelten sich Kinder und Erwachsene ebenso wie Mitarbeiter, die Leiterin des Familienzentrum und Pastor Klein-Schmeink zur Segnung. Die Kindergartenkinder hatten im Vorfeld eine Bild aus Seidenpapier, Kleister und Gips mit einer goldschimmernden Mitte gebastelt. "Diese Mitte soll den Punkt der Selbstfindung darstellen", so Tiemann.

Während Pastor Klein-Schmeink die Räume segnete, sangen die Kinder. Die Einweihung endete nach dem "Vater Unser" mit Kaffee und natürlich kleineren Führungen durch das Zentrum.

Programminformationen

Wer sich über das umfangreiche Programm des Familienzentrums informieren möchte hat drei Möglichkeiten. Einmal im Schaukasten direkt vor dem Tor des Kindergartens, oder auf der Internetseite der St. Johannes-Kirche und natürlich im Familienzentrum selbst, das werktags immer von 7.15 bis 16.30 Uhr geöffnet ist.

 

Lesen Sie jetzt