Polizei

Erneute Serie von Autoaufbrüchen in Bottrop

Erneut wurden am Mittwoch (2. Dezember) mehrere Autos in Bottrop aufgebrochen. Die Polizei appelliert an die Bürger, keine Wertsachen im Auto liegen zu lassen.
Die Polizei bittet um Hinweise zu vier Autoaufbrüchen im Bottroper Stadtgebiet. © Polizei

Erneut sind in Bottrop am Mittwoch (2. Dezember) mehrere Autos aufgebrochen worden. Vier waren es insgesamt, die unbekannten Täter zerstörten in allen Fällen ein hinteres Dreiecksfenster und erbeuteten dann unter anderem eine Handtasche, ein Handy und eine Geldbörse samt Inhalt.

Die Tatorte liegen auf der Paul-Schlesiger-Straße, der Siemensstraße, der Batenbrockstraße und der Johannesstraße. Die Tatzeit liegt zwischen Mittwochmittag und dem frühen Mittwochabend. Betroffen waren zwei Opel Corsa, ein Ford Fiesta und ein Kia Rio. Die Polizei sucht unter Tel. (0800) 2361 111 Zeugen, die Hinweise zu den Aufbrüchen und/oder Tatverdächtigen geben können.

„Entfernen Sie auch die Halterung des Navis“

Die Polizei rät, generell keine Wertsachen im Auto liegen zu lassen – auch nicht im Handschuhfach. „Entfernen Sie am besten auch die Halterung des Navis an der Innenscheibe und schließen Sie Fenster, Türen, Kofferraum, Schiebedach, Tankdeckel/-klappe, auch wenn Sie nur kurz weg wollen“, so die Polizei.

Bereits Mitte November hatte es in Bottrop an einem Wochenende eine Serie von Autoaufbrüchen gegeben. Acht Autos waren betroffen, es entstand nicht nur erheblicher Sachschaden, sondern es wurden auch mehrere Gegenstände aus den Autos gestohlen.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt