Erste Familie ist in Hüttendorf eingezogen

Auf der Bredde

Nur ein einziger geschlossener Vorhang wies am Montag darauf hin, dass die erste Holzhütte auf dem Gelände „Auf der Bredde“ bewohnt ist. „Es ist eine Mutter mit zwei Kindern eingezogen“, sagt Ferdinand Schmitz von der Flüchtlingshilfe Kirchhellen. Weitere Flüchtlinge sollen am Dienstag im Laufe des Tages folgen.

KIRCHHELLEN

, 04.04.2016, 17:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Viele Hütten "Auf der Bredde" stehen leer.

Viele Hütten "Auf der Bredde" stehen leer.

„Diese Familie kommt aus der Unterkunft in Feldhausen“, sagt Ferdinand Schmitz. Er war dabei, als die Flüchtlinge am Montagmorgen die Hütte mit der Nummer eins bezogen haben. Viel Aufwand sei das nicht gewesen. „Sie hatten Kleidung und ein paar Lebensmittel dabei“, sagt Schmitz. Ein Bekannter der Familie habe sie und ihre Habseligkeiten im Auto mitgenommen und von Feldhausen zu den neuen Holzhütten gebracht. Der Hausmeister sei ebenfalls anwesend gewesen und habe beim Einzug geholfen. „Das war relativ unkompliziert“, so Schmitz.

Sukzessiver Prozess beim Einzug

am Dienstag sollen weitere Flüchtlinge in die Hütten einziehen. Schmitz weiß von einer Familie, die noch kommen soll. Andreas Pläsken, Pressesprecher der Stadt Bottrop, spricht von zwei Familien. Fest steht, dass sich nicht alle Hütten auf einmal füllen werden. „Das wird ein sukzessiver Prozess sein“, sagt Schmitz.

Insgesamt stehen auf dem Gelände im Schatten der Johannes-Kirche sieben Holzhütten und bieten damit Platz für 30 Flüchtlinge. Jedes Haus hat eine Fläche von 36 Quadratmetern und besteht aus zwei Schlafräumen, einem Wohnbereich mit Kochnische und einem Badezimmer.

Bauarbeiten starteten im Januar

Bereits im Oktober 2015 hatte Bezirksbürgermeister Ludger Schnieder die Pläne vorgestellt, im Januar 2016 begann die Bauphase. Jede Hütte besteht aus acht Einzelteilen, die die Zimmerei Grewer vorgefertigt hatte. Nach nur zwei Tagen waren die Rohbauten bereits aufgebaut.

120 ehrenamtliche Helfer hatten die Handwerker in den letzten Monaten beim Bau der Häuser unterstützt. Jetzt sind alle Hütten bezugsfertig. Die baulichen Maßnahmen sind abgeschlossen, Decken, Kissen und Bettwäsche liegen auf den Betten bereit und der Sandkasten auf dem Gelände wartet nur auf spielende Kinder.  

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt