Der Kirchhellener Kurt Guske prästentierte beim bottroper.art.award die Symbiose von Bottrop und Kirchhellen in zwei Gedichten. © Aileen Kurkowiak
Kunst

Erster „bottrop.art.award“ verliehen: Auch Kirchhellen war vertreten

Das Publikum hat entschieden: Der erste bottrop.art.award geht an den Bottroper David Landgraf. „Da hat auf jeden Fall der Richtige gewonnen“, meint der Kirchhellener Dichter Kurt Guske.

Vom 29. Juli bis zum 14. August hatten Kirchhellener und Bottroper Künstler die Möglichkeit, ihre Arbeit zu dem vorgegebenen Thema „die Zukunft von Bottrop“ in der Kulturkirche Heilig Kreuz zu präsentieren. „Der Anklang war wirklich überwältigend“, berichtet Kurt Guske, der selber als Kirchhellener Lyriker mit einem Werk zur Symbiose von Bottrop und Kirchhellen vertreten war.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.