Coronavirus

Evangelische Kirche sagt Weihnachtsgottesdienste in Kirchhellen ab

Der Evangelische Kirchenkreis hat alle Präsenzgottesdienste für Weihnachten abgesagt. Da sei ein Zeichen der Verantwortung und Nächstenliebe, sagt ein Bottroper Pfarrer
In der Kirchhellener Pauluskirche finden bis zum 18. April keine Gottesdienste statt. © Holger Steffe (Archiv)

Der Evangelische Kirchenkreis Bottrop/Dorsten/Gladbeck schließt sich der Empfehlung seiner Landeskirche an: Es wird keine Gottesdienste in den Kirchen geben.

Superintendent Steffen Riesenberg teilte am Donnerstag mit, dass sich die Gemeinden im gesamten Kirchenkreis der dringenden Empfehlung von Präses Annette Kurschus angeschlossen haben und bis zum 10. Januar auf die Feier von Gottesdiensten in den Kirchen verzichten.

Der Bottroper Pfarrer Dieter Naumann erklärt: „Wir möchten, sicherlich nur schweren Herzens, mit der freiwilligen Schließung aller Evangelischen Kirchen in Bottrop ein Zeichen der Verantwortung und Nächstenliebe setzen, um physische Kontakte unter Menschen aus verschiedenen Haushalten zu vermeiden.“

Aus Rücksicht auf Nähe und Menschenansammlungen verzichten

Die Evangelischen Gemeinden in Dorsten sagen in einer gemeinsamen Stellungnahme: „Wir halten es für die größere Liebe, aus Rücksicht Abstand zu halten und Menschenversammlungen zu vermeiden.“

Die Gemeinden in den drei Städten organisieren jetzt verschiedene andere Angebote. Einen digitalen Weihnachtsgottesdienst wird es ab dem 24. Dezember auf dem YouTube-Kanal der Evangelischen Kirchengemeinde Bottrop geben.

In den katholischen Gemeinden finden indes Weihnachtsgottesdienste wie geplant unter strengen Corona-Regeln statt.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt