Fest für Gärtner und Freunde

Auf dem Hof Sagel

Ohne Sonnenschein, dafür mit viel Regen startete das Hoffest für die Meine-Ernte-Teilnehmer und Unterstützer auf dem Hof Sagel in Kirchhellen. Zum Glück setzte sich die Sonne zum Nachmittag hin doch noch durch.

Kirchhellen

von Anna Knopp

, 18.08.2014, 16:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

93 schriftliche Anmeldungen erreichten den Bauern Burkhard Sagel, der das Hoffest erstmalig für seine Gärtner und Freunde ausrichtete. Das Bonner Unternehmen "Meine Ernte" bietet gemeinsam mit dem Bauernhof Sagel seit diesem Frühjahr erstmals 50 Gemüsegärten zum Mieten für eine Saison an. Das Projekt ist ein voller Erfolg. Im Mittelpunkt stand beim Fest am Samstagnachmittag (16.8.) aber besonders das Miteinander. Jeder Gast erhielt ein Schild mit seinem Namen, um die Kommunikation zu vereinfachen. Gelb stand dabei für die Freunde und Familie Sagels. Blau für die Tageskinder, die der staatlich geprüfte Landwirt und ausgebildete Kindertagesvater beherbergt. Grün kennzeichnete natürlich die Hobbygärtner, die derzeit eine Miet-Parzelle auf dem Hof pachten. "Die Leute sollen sich hier kennenlernen. Mein Ziel ist es einen möglichst familiären Charakter auf den Hof zu bringen", erklärte Sagel. Stockbrot über dem Feuer Für die Kinder gab es auch genug zu sehen. So konnten Gänse gefüttert und auf Strohballen geklettert werden. Das Stockbrot über dem Lagerfeuer zu grillen stellte sich als besonderes Highlight heraus. Aber auch für den größeren Hunger war gesorgt.

Der selbst umgebaute Gastank von Burkhard Sagel, der jetzt als Ofen fungiert, bot eine ganz besondere Köstlichkeit für seine Besucher: ein sogenanntes Pulled Pork, ein Gericht des klassischen Barbecues nach nordamerikanischem Vorbild. "Die Schweine garen jetzt zwei Stündchen und können dann verspeist werden", so Sagel.Große Sonnenblumen

Trotzdem hatte jeder der Anwesenden noch etwas mitgebracht: Salate, Cremes oder Brote schmückten einen langen Tisch, der durch ein Zelt sicher vor Wind und Wetter war. Frisch gezapftes Bier für die Erwachsenen und Cola für die Kids bot der Getränkestand. Ein besonderer Hingucker waren die großen Sonnenblumen, die Burkhard Sagel rund um seine Felder gesät hat. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt