Der Newsletter des Jugendparlaments gibt Anlass, eine Bilanz des ersten Jahres zu ziehen. © Valerie Misz
Jugendparlament

Halbzeit im Bottroper Jugendparlament YouPa – eine Bilanz

Bottrops erstes Jugendparlament: Mitreden, mitgestalten und mitentscheiden lautet das Motto. Die erste Hälfte der rund zweieinhalbjährigen Amtszeit des aktuellen YOU.PA ist fast vorüber.

Nach vielen Monaten der Kampagnentour und Werbeveranstaltung war es Mitte 2020 endlich so weit: Das Jugendparlament formierte sich in offizieller Form auf der konstituierenden Sitzung.

Gewählt wurden per Briefwahl die 29 Vertreter, die nun die Jugendlichen aller Stadtteile Bottrops in politischen Belangen vertreten. 14 Mädchen und 15 Jungen bilden das Bottroper Jugendparlament und diskutieren in relevanten Themenbereichen der Politik mit.

Auch Kirchhellen ist vertreten

Unter den Jungparlamentariern sind auch sechs Kirchhellener vertreten, die die Stimmen für die Jugendlichen im Dorf bilden. Max Fockenberg, Marc Gevers, Hunter Hoffmann, Justus Hüging und Jonas Kaufmann, alles Schüler des Vestischen Gymnasiums, und Marten Theile von der Sekundarschule Kirchhellen vertreten in der zweijährigen Wahlperiode die Interessen ihrer Altersgruppe in der Bottroper Politik.

Max Fockenberg wurde zudem in einem zweiten Wahldurchgang nach Gleichstand mit neun Stimmen zum ersten Sprecher des Jugendparlaments gewählt, Gwan Suliman von der Janusz-Korczak-Gesamtschule ist der zweite Sprecher.

Rege Diskussion trotz und wegen der Pandemie

Mathias Lazinski als pädagogischer Geschäftsführer und Nina Heithausen vom Fachbereich Jugend und Schule haben sich der Sache angenommen, begleiten und unterstützen die Jugendlichen bei ihren Vorhaben: „Natürlich haben die Jugendlichen es während der Coronakrise nicht leicht gehabt. Dennoch haben sie auch während des Lockdowns regelmäßig online getagt und sich in Videokonferenzen über das weitere Vorgehen abgesprochen. Währenddessen sind viele interessante Projekte und Ideen entstanden“, weiß Mathias Lazinski.

Vieles wurde angeschoben

Bei einigen ist jetzt bereits der dritte Newsletter des YOU.PA eingetrudelt: Hier fassen die jungen Bottroper und Kirchhellener die Ergebnisse der vergangenen Monate zusammen und stellen Projekte der kommenden Wochen vor.

„Besonders die Situation an den Schulen liegt den Jugendlichen am Herzen. Vor Kurzem hat die AG Schule beispielsweise einen Brief an die weiterführenden Bottroper Schulen geschrieben, um sich mit einem wichtigen Anliegen an die Schülervertretung zu wenden. Auf Grundlage einer Schul-Umfrage wurden Gedanken und Sorgen der Schüler aufgenommen, um die Schülervertretung auf verschiedene Aspekte aufmerksam zu machen. Auch ein Schreiben an Yvonne Gebauer, NRW-Schulministerin, wurde mehrheitlich beschlossen. Die Jugendlichen wollen die Politikerin so über die Auswirkungen der Pandemie auf Bottroper Schüler informieren“, erklärt Mathias Lazinski.

„Auch die Arbeitsgruppen Umwelt, Freizeit, Verkehr und Öffentlichkeitsarbeit haben schon viel geleistet. Was in den vergangenen Wochen stattgefunden hat, können Interessierte unserem regelmäßigen Newsletter entnehmen, der einmal im Quartal erscheint. Dieser steht jedem als pdf-Datei zum Download auf der Internetseite www.jugendparlament-bottrop.de zur Verfügung.“

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.