Sabine Murza gastiert im Januar mit ihren Puppen im Hof Jünger - wenn Corona die Pläne des Bürgervereins nicht wieder durchkreuzt. © David Hollstein
Kultur

Hof Jünger: Neues Programm und dringende Bitte

Wieder muss der Kirchhellener Bürgerverein Hof Jünger Veranstaltungen absagen. Der Vorsitzende wendet sich jetzt mit einer Bitte an die Kulturliebhaber und präsentiert ein neues Programm.

Wieder geplant, organisiert und Werbung gemacht, wieder war die Mühe umsonst. „Alle geplanten Veranstaltungen im Dezember sind abgesagt“, vermeldete Hermann Reinbold, Vorsitzender des Bürgervereins Hof Jünger, am Donnerstag (26. November), nachdem der Light-Lockdown am Mittwoch verlängert wurde. Mit einer Bitte wendet Reinbold sich an die Kirchhellener und alle Kunstliebhaber.

„Wieder gehen uns Einnahmen verloren, aber die Betriebskosten für den Hof Jünger bleiben, egal ob wir Veranstaltungen machen oder nicht. Auch der Hausmeister muss bezahlt werden. Flyer und Plakate kosten zudem ebenso Geld“, sagt Reinbold. Schon in der Vergangenheit hatte er des Öfteren auf die finanziellen Schwierigkeiten des Kirchhellener Vereins, der auch für den Erhalt des Gebäudes am Wellbraucksweg verantwortlich ist, hingewiesen.

Doch jetzt wird der Vorsitzende deutlicher: „Damit wir auch in Zukunft für alle Bürger unserer Stadt und Umgebung ein kulturelles Angebot machen können, würden wir uns über Spenden – egal in welcher Höhe – sehr freuen.“ Spenden können gerichtet werden an: Bürgerverein Hof Jünger, IBAN DE05 4246 1435 0109 9006 00. Wer eine Spendenbescheinigung erhalten möchte, wird gebeten, seine Anschrift anzugeben. Eine weitere Möglichkeit der Unterstützung ist eine einjährige Mitgliedschaft im Bürgerverein Hof Jünger. Die Mitgliedschaft endet automatisch, der Mindestbeitrag beträgt 15 Euro. Infos gibt es per E-Mail an Hermann.Reinbold@t-online.de oder per Telefon (02045/4065320).

Eigentlich hatten Reinbold und sein Team für den Dezember neben der Kino-Reihe „Film ab im Hof“ ein Whisky-Tasting, ein Weihnachtskonzert sowie Kindertheater geplant. Auch die offene Vorstandsitzung des Vereins am 10. Dezember ist abgesagt worden.

Hof Jünger möchte am 17. Januar mit Veranstaltungen starten

Doch Hermann Reinbold möchte den Mut nicht verlieren. „Wir schauen zuversichtlich in das Jahr 2021“, sagt er und präsentiert ein gut bestücktes Halbjahresprogramm – nicht ohne jedoch darauf hinzuweisen, dass es immer zu kurzfristigen Absagen von Veranstaltungen kommen kann. Wenn jedoch alles nach Plan läuft, startet der Hof Jünger am 17. Januar (Sonntag) um 17 Uhr mit einem weiteren Konzert der Reihe „Weltklassik am Klavier“ mit Yu Mi Lee.

Das beliebte „Kabarett im Hof“ soll am 26. und 27. Januar, jeweils um 19.30 Uhr, über die Bühne gehen. Moderator Benjamin Eisenberg begrüßt an diesen Tagen Sabine Murza und Matthias Reuter. Auf dem Programm für die weiteren Monate finden sich außerdem unter anderem wieder ein Kindertheater, Vorträge, der 2. Kirchhellener Arthrose-Tag, Konzerte, Paules Nacht, Film ab sowie Rock im Hof, Ausstellungen, Lesungen und der Dichterwettstreit „SlamHellen“. Mehr Informationen unter www.hof-juenger.de.

Über die Autorin
Redaktion Dorsten
Ich bin gebürtige Dorstenerin, lebe und arbeite hier. Dorsten und vor allem die Menschen der Stadt liegen mir sehr am Herzen. Wichtig sind mir jedoch auch die Kirchhellener. Seit mehreren Jahren darf ich über den kleinen Ort berichten und fühle mich daher sehr mit dem Dorf verbunden. Menschen und ihre Geschichten, Bildung und Erziehung – das sind Themen, die mir wichtig sind. Und das liegt nicht nur daran, dass ich zweifache Mutter bin.
Zur Autorenseite
Manuela Hollstegge

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.