Der Boogie- und Blues-Pianist Thomas Scheytt gastiert im Februar im Kirchhellener Hof Jünger. © Felix Groteloh
Kultur

Hof Jünger startet mit Konzerten, Filmen und Kabarett ins neue Jahr

Wenn alles klappt, möchte der Bürgerverein Hof Jünger in Kirchhellen am 13. Januar mit der ersten Veranstaltung im neuen Jahr starten. Das Programm steht, die Flyer sind gedruckt.

Die Bundesregierung hat den Light-Lockdown bis zum 10. Januar verlängert. Am 13. Januar möchte das Kirchhellener Kulturzentrum Hof Jünger wieder mit seinem Veranstaltungsprogramm starten. Die Flyer sind gedruckt, der Bürgerverein ist startklar.

Wenn alles nach Plan läuft, öffnet der Hof Jünger am 13. Januar (Mittwoch) wieder zur Reihe „Film ab im Hof“ um 19.30 Uhr seine Türen. Gezeigt wird der Film „Rocketman“. Weitere Filme, die im Rahmen dieser Reihe gezeigt werden sollen, sind „Effi Briest“ (3. Februar), „Man lernt nie aus“ (3. März), „Deutschstunde“ (14. April), „Systemsprenger“ (5. Mai) sowie „Rudi Assauer – Macher Mensch Legende“ (2. Juni). Tickets gibt es nur an der Abendkasse.

Das erste Konzert des Jahres wird – so Corona es zulässt – am 17. Januar um 17 Uhr im Hof Jünger stattfinden. Dann heißt es wieder „Weltklassik am Klavier“ – in diesem Fall mit der koreanischen Pianistin Yu Mi Lee und ihrem Motto „Sturm“. Der Eintritt kostet 25 Euro (Studenten 15 Euro/Jugendliche bis 18 Jahren frei).

Eine Doppelfolge „Kabarett im Hof“ präsentiert der Bürgerverein am 26. und 27. Januar, jeweils um 19.30 Uhr. Die Moderation übernimmt wie gewohnt Benjamin Eisenberg. Seine Gäste sind Sabine Murza und Matthias Reuter. Tickets kosten 18 Euro (Schüler/Studenten 15 Euro).

Boogie Woogie und Kunstreflexionen

Weiter geht es am 5. Februar um 19.30 Uhr mit Pianist Thomas Scheytt und Klassikern des Blues & Boogie Woogie sowie eigenen Kompositionen. Karten kosten 15 Euro (Schüler/Studenten 13 Euro). In der Vortragsreihe „Paarweise“ reflektiert die Kunsthistorikerin Dr. Gaby Lepper-Mainzer am 18. Februar um 19.30 Uhr das Verhältnis zwischen der russisch-deutschen Expressionistin Marianne von Werefkin und dem Expressionisten Alexej von Jawlensky. Kosten: 10 Euro (Schüler/Studenten 8 Euro).

Unter dem Motto „Grises y Soles“ präsentiert das GuitArtist Quartett am 21. Februar um 17 Uhr Kompositionen für das Gitarrenquartett. Mit dabei sind Ingo Brzoska, Ludger Bollinger, Peter Brekau und Guy Bitan. Tickets gibt es für 15 Euro (Schüler/Studenten 13 Euro).

Bürgerverein bittet Kirchhellener um Spenden

Wegen der langen Schließphasen geht es dem Bürgerverein Hof Jünger finanziell nicht gut. Daher bittet der Vorsitzende Hermann Reinbold um Spenden an: Bürgerverein Hof Jünger, IBAN DE05 4246 1435 0109 9006 00.

Tickets für die Veranstaltungen gibt es sonntags von 11 bis 13 Uhr direkt beim Bürgerverein am Wellbraucksweg oder in den Humboldt-Buchhandlungen in Kirchhellen, Bottrop-Mitte und Gladbeck. Mehr Infos auch unter www.hof-juenger.de .

Über die Autorin
Redaktion Dorsten
Ich bin gebürtige Dorstenerin, lebe und arbeite hier. Dorsten und vor allem die Menschen der Stadt liegen mir sehr am Herzen. Wichtig sind mir jedoch auch die Kirchhellener. Seit mehreren Jahren darf ich über den kleinen Ort berichten und fühle mich daher sehr mit dem Dorf verbunden. Menschen und ihre Geschichten, Bildung und Erziehung – das sind Themen, die mir wichtig sind. Und das liegt nicht nur daran, dass ich zweifache Mutter bin.
Zur Autorenseite
Manuela Hollstegge

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.