Nach Beendigung ihrer Ausbildung unterstützt Joke Schüttenhelm wieder das Team von Wormland Bestattung in Bottrop. © Julian Schäpertöns
Berufswunsch

Joke Schüttenhelm ist Bestatterin: „Der Beruf hat mich erwachsener gemacht“

Der Berufswunsch, der bei der Kirchhellenerin Joke Schüttenhelm vor einigen Jahren entflammte, ist nicht gerade typisch für eine Frau in ihrem Alter. Die 23-Jährige ist Bestatterin.

Freunde und Familie haben erst komisch geguckt“, erinnert sich die heute 23-Jährige. „Aber als ich dann erklärt habe, wie vielseitig die Tätigkeiten sind, haben die meisten schnell realisiert, dass dieser Beruf zu mir passt.“ Mit 19 Jahren entscheidet sich Joke für eine Ausbildung als Bestattungsfachfrau und arbeitet heute bei Wormland Bestattung in Bottrop.

Fachabi zur Gestaltungstechnischen Assistentin

Bereits in der Realschule hat sich Joke Schüttenhelm im Unterricht mit verschiedenen Berufen befasst – und ist beim Bestatter hängen geblieben. Doch zunächst macht sie ihr Fachabi zur Gestaltungstechnischen Assistentin. „Daran hatte ich aber keinen Spaß“, sagt sie heute. Während eines Schulpraktikums lernt sie Ingo Lora und sein Team von Wormland Bestattung in Bottrop kennen. „Da habe ich gemerkt, dass ich das will. Und auch mit dem Team hat es gut harmoniert“, sagt die Kirchhellenerin.

Ausbildung bei einem Bestatter in Unna

Nach dem Abitur beginnt sie eine Ausbildung bei einem Bestatter in Unna. In der Zeit lernt sie den Umgang mit Kunden in emotionalen Situationen, die Beratung, verschiedene religiöse Rituale und auch die bürokratischen Anforderungen. In der Berufsschule in Wermelskirchen lernt sie andere Auszubildende in ihrem Alter kennen und tauscht sich mit ihnen aus.

„Durch den Beruf bin ich ernster geworden und ein Stück Kindheit ist abgefallen. Ich bin schneller erwachsen geworden“, reflektiert Joke. Auch wenn sie oft mit emotionalen Situationen konfrontiert ist, schafft sie es, Berufliches und Privates zu trennen. „Aber manche Themen beschäftigen einen auch nach der Arbeit“, gibt sie zu.

Für den Beruf braucht man vor allem Empathie, Kreativität und man muss mental wie körperlich belastbar sein. Das alles bringt Joke mit. Das erkannte auch Ingo Lora von Wormland Bestattung, der nach Beendigung der Ausbildung Joke wieder in sein Team holte. Joke Schüttenhelm hat ihren Traumberuf gefunden. „Die Dankbarkeit, die man von den Familien erfährt, ist das schönste Lob“, sagt sie. „Ich möchte nichts anderes mehr machen.“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Ich bin in Dorsten aufgewachsen und lebe seit einigen Jahren in Kirchhellen. Die Region kenne ich also von klein auf. Trotzdem entdecke ich durch meine Tätigkeit als Journalist immer wieder neues. Die lokale Berichterstattung finde ich spannend, weil ich dadurch viele nette Menschen kennenlernen darf und immer mitten im Geschehen bin. Als Fotograf ist mir dabei wichtig, meine Geschichten auch immer visuell ansprechend zu gestalten.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.