Katholische öffentliche Bücherei lud zur Schmöker-Ausstellung

Über 100 Bücher

Zwischen Krimis und Kuchen stellte die katholische öffentliche Bücherei am vergangenen Freitag (1.11.) im Pfarrheim über 100 Bücher aus. Ob zum Durchschmökern oder Anlesen - für die Besucher gab es auch die Möglichkeit, ihre Favoriten für das eigene Bücherregal zu bestellen.

von Von Jana Kolbe

, 03.11.2013, 17:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Bücherausstellung hielt für Groß und Klein ganz besondere Werke bereit. Die Begeisterung war den Lesefans ins Gesicht geschrieben.

Die Bücherausstellung hielt für Groß und Klein ganz besondere Werke bereit. Die Begeisterung war den Lesefans ins Gesicht geschrieben.

Erst vergangene Woche veröffentlichte die "Stiftung Lesen" eine Studie darüber, dass Eltern viel zu wenig vorlesen. Nicht nur um dem entgegenzuwirken, sondern auch um eine alte Tradition zu wahren, präsentierte sich die Bücherei im Pfarrheim. Auf den vielen Tischen verteilten sich über 100 Bücher aus unterschiedlichen Genres und für die verschiedensten Altersklassen - ob Krimis, Frauenromane oder Kindergeschichten. "Wir stellen schon seit Jahren immer einen bunten Mix der neuesten Bücher zusammen und stellen diese vor", erklärte Krimifan Maria Sabellek, die in der ehrenamtlichen Arbeit für die Bücherei völlig aufgeht.

Neben der Vorstellung der neuesten Schmöker gab es aber auch das Angebot, sich die Bücher gleich für Zuhause zu bestellen. Darüber freuten sich die elfjährige Imke Vosbeck und die neunjährige Maike Bornemann besonders. Sie begeisterten sich vor allem für pinkfarbene Bücher mit echten Mädchengeschichten. Die beiden sind richtige Bücherfans: "Beim Lesen kann man in die Welt des Buches eintauchen und sich die Geschichten ganz lebhaft vorstellen", erklärte Maike Bornemann.

Erlös wird wieder investiert

Bei der Büchervorstellung im Pfarrheim waren die Cousinen auch schon in den vergangenen Jahren und freuen sich immer wieder, herzukommen. "Die Kinderrätsel sind auch cool", sagte Imke Vosbeck, schob dann aber mit einem Grinsen noch hinterher: "Aber schon fast zu einfach für uns." Neben dem Kinderangebot wurden die Eltern mit einem großen und gut duftenden Angebot von Kaffee und Kuchen gelockt. "Der Erlös aus der Cafeteria und dem Bücherverkauf wird natürlich sofort wieder in neue Bücher für die Bücherei investiert", erklärte Maria Sabellek. Die Lesefans können sich freuen, denn ein neues Exemplar wird es bald auf jeden Fall in der Bücherei geben. Denn im Austausch stellten die Büchereimitarbeiter fest, dass "Traumtänzer" bei den Besuchern ganz besonders oft nachgefragt wurde.

Lesen Sie jetzt