Die Firma Gertz hat sich bereit erklärt, am Wochenende der Aktion einen Container zu platzieren, um den alten Sand zu entsorgen. © Aileen Kurkowiak
Kindergarten

Kindergarten: Vater bat um Hilfe – viele Kirchhellener reagierten prompt

Der Spielsand der Kita an der Gartenstraße muss dringend getauscht werden. Nicht nur viele Kirchhellener boten ihre Hilfe an, auch Firmen engagieren sich durch großzügige Spenden.

Dem Aufruf eines engagierten Vaters folgten prompt viele hilfsbereite Angebote aus Kirchhellen. „Wir versuchen einfach, durch so etwas dem Kindergarten erhebliche Kosten zu ersparen. Auf meinen Beitrag auf Facebook reagierten viele Leute, jetzt kann die Aktion am 25. September starten“, erklärt Sebastian Schwing, dessen Kinder die Kita an der Gartenstraße besuchen.

„Es ist jetzt einfach an der Zeit, den Sand auszutauschen. Beispielsweise durch Laub wird Spielsand im Laufe der Zeit natürlich nicht schöner. Wenn die Aktion mit einigen Ehrenamtlichen ins Rollen kommt, kann die Kita einiges an Geld sparen.“ So die Idee und der Umsetzung steht nun nichts mehr im Wege.

Kirchhellener Unternehmen engagieren sich

Schon im April des vergangenen Jahres hat Schwing versucht, den Tausch des Sandes voranzutreiben, doch die Pandemie kam ihm dazwischen. „Ich habe einfach mal bei der Firma Stremmer angerufen und gefragt, ob sie uns vielleicht helfen können und habe sofort eine Zusage erhalten“, erzählt der Familienvater. Für das Entfernen und die Abnahme des alten Sandes suchte er allerdings in den Sozialen Medien nach Unterstützung und auch diese kam prompt. Inzwischen haben sich genügend Helfer gemeldet, die am Samstag (25. September) im Kindergarten an der Gartenstraße kräftig mit anpacken.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.