Krisenstab sperrt die Halden Haniel und Schöttelheide

Zu viel Betrieb

Der Corona-Krisenstab hat die Haniel Halde gesperrt. Spaziergänger und Radfahrer müssen wegbleiben. Das gilt am Wochenende auch für die Schöttelheide.

Kirchhellen

, 14.11.2020, 14:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Weg zum Haldenplateau ist wegen Corona gesperrt.

Der Weg zum Haldenplateau ist wegen Corona gesperrt. © Petra Berkenbusch

Nachdem es am vorigen Wochenende bei schönem Wetter offenbar auf den Spazierwegen zur Haniel-Halde teilweise so voll war, dass Absandsregeln nicht mehr eingehalten werden konnten, hat sich der Corona-Krisenstab der Stadt Bottrop gemeinsam mit der Ruhrkohle dazu entschlossen, die Halde Haniel komplett zu sperren.

Größere Gruppen haben die Abstandsregeln ad absurdum geführt

Ähnlich wie Naherholungsgebiet Grafenmühle wurden alle Wege, Zufahrten und Parkmöglichkeiten entsprechend abgesperrt. Hier wie dort waren es vor allem größere Gruppen, die eine Einhaltung der Abstandsregeln unmöglich gemacht haben sollen.

Jetzt lesen

Auch der Zugang zur Schöttelheide ist über das Wochenende nicht zugänglich. Ab Montag (16.11.) soll jedoch die Wegführung über die Brücke zum Rundgang der Schöttelheide wieder freigegeben werden.

Lesen Sie jetzt