Makler: Mit den Anwohnern arbeiten

FELDHAUSEN Immobilienmakler Karsten Helmke beschwichtigte auf unsere Nachfrage hin. "Es ist noch nichts beschlossen und mit der Versammlung am Montag wollte ich zeigen, dass ich nicht gegen die Feldhausener arbeiten will, sondern mit ihnen gemeinsam."

von Von Yvonne Dziabel

, 01.07.2008, 18:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Den Vorwurf der Feldhausener, dass mit dem jetzigen Neubaugebiet schon genügend neue Wohnungen entstanden sind und das Dorf nicht noch mehr braucht, weist Helmke zurück: "Laut den gewünschten Planungen der Stadt sollten im jetzigen Neubaugebiet 100 Häuser entstehen. Darauf habe ich verzichtet und nur 60 davon realisiert. Diese aufgelockerte Bauweise wurde überall positiv aufgenommen. Doch wenn es damals erklärter Wille war, dass 100 Häuser gebaut werden, zur Verbesserung der Infrastruktur, zum Erhalt des Kindergartens und der Grundschule, dann sind die weiteren 40 bis 50 Häuser gerechtfertigt."

Lesen Sie jetzt